Hoffen auf „größte Wunder“

Darts World Cup: Zwei 20-jährige Deutsche gegen die Weltelite

+
Max Hopp ist das Zugpferd im deutschen Darts-Team.

Van Gerwen, Anderson, Wright: Die Weltelite ist in Frankfurt, um den Titel im World Cup auszuspielen. Das deutsche Team peilt vor eigenem Publikum mit jugendlicher Power Überraschungen und Wunder an.

Frankfurt/Main - Auf Weltmeister Michael van Gerwen oder Paradiesvogel Peter Wright können sie treffen, doch die deutschen Darts-Profis haben zunächst nur ihre Auftaktaufgabe im Blick. Am Freitagabend wollen Max Hopp und sein Kollege Martin Schindler gegen Mitfavorit Nordirland bestehen. „Das ist ein hartes Los! Aber wir werden unser Bestes geben und hoffen natürlich auf die Überraschung“, sagte Hopp der Deutschen Presse-Agentur vor dem Duell, bei dem die Nordiren mit Daryl Gurney und Brendan Dolan klar favorisiert sind.

In der Weltrangliste befinden sich die beiden erst 20 Jahre alten deutschen Akteure auf den Rängen 41 und 110, dementsprechend treten sie vor heimischem Publikum in der Frankfurter Eissporthalle als Überraschungskandidaten an. Das hindert das Duo nicht, den Wettkampf herbeizusehnen. „Der World Cup ist durch den Modus noch mal sehr speziell. Wir als Team Deutschland haben die ganze Halle im Rücken, das ist schon wirklich ein super Gefühl“, sagte Hopp, der selbst aus dem hessischen Idstein kommt. Die Atmosphäre bei diesem Turnier sei „gigantisch“.

Hopp kennt die große Darts-Bühne

Bei dem einzigen großen Teamturnier des Jahres treten Nationen mit jeweils zwei Athleten an. Eine Niederlage gegen Nordirland - und Deutschland wäre bereits gescheitert. „Ich würde schon gerne mit Max ins Viertelfinale einziehen, der Weg bis dahin wird kein einfacher“, sagte Schindler, der in der Darts-Szene noch relativ unbekannt ist. Dafür bräuchte es zwei Siege. Schindler weiß: „Gerade bei einer WM geschehen immer die größten Wunder.“

Hopp, zweifellos der Führungsspieler in dem jugendlichen Duo, sieht im Zusammenspiel zwischen sich und Schindler den Weg zum Erfolg. „Martin und ich werden uns gegenseitig pushen und unterstützen. Wir müssen beide unseren Teil beitragen, nur dann kann es klappen“, erklärte der Idsteiner. Die große Bühne ist Hopp längst gewohnt, er war in den vergangenen Jahren immer bei der WM im Londoner Alexandra Palace dabei.

Michael van Gerwen.

Auch die Stars der Szene treten an Pfingsten in Frankfurt an und wollen die Main-Metropole möglichst mit dem silbernen Henkelpott verlassen. Titelverteidiger England setzt auf Adrian Lewis und Dave Chisnall, nachdem Vorjahressieger Phil Taylor nicht antritt. Auch das Top-Trio der Rangliste ist dabei: Van Gerwen (Niederlande), Wright und Gary Anderson (beide Schottland) verfolgen dabei ein gemeinsames Ziel: England den Pokal abzunehmen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.