Heimrecht für Deutschland

Davis Cup 2016: DTB-Team muss gegen Tschechien ran

+
Ex-Tennis-Spieler Nicolas Massu (l.) und ITF-Vertreter Soeren Friedman bei der Davis-Cup-Auslosung.

Santiago/Chile - Tschechien heißt der Gegner für Deutschlands Davis-Cup-Herren in der ersten Runde. 2012 und 2013 gewannen die Tschechen die Trophäe. Das deutsche Team hat Heimrecht.

Die deutschen Tennis-Herren müssen in der ersten Runde des Davis Cups im kommenden Jahr gegen den dreimaligen Champion Tschechien antreten. In den Partien von 4. bis 6. März 2016 wird die Auswahl des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) Heimrecht haben. Das ergab die Auslosung in der Nacht auf Donnerstag in der chilenischen Hauptstadt Santiago. In welcher Stadt in Deutschland und auf welchem Belag gespielt wird, steht noch nicht fest.

Das DTB-Team hatte sich am vergangenen Wochenende durch einen 4:1-Sieg in der Dominikanischen Republik den Verbleib in der Weltgruppe der besten 16 Nationen gesichert. Die Tschechen hatten ihren Weltgruppen-Status durch einen 3:1-Sieg in Indien gewahrt, nachdem sie im März in der ersten Runde an Australien gescheitert waren.

2013 und im Jahr davor gewannen die Tschechen den Davis Cup zuletzt, in der aktuellen Rangliste belegen sie den ersten Platz. Deutschland konnte den Davis Cup ebenfalls dreimal gewinnen, der letzte Erfolg gelang 1993. Im Ranking ist Deutschland 15.

Sollte das deutsche Team anders als in diesem Jahr gegen Frankreich die Auftaktrunde schaffen, ginge es am vom 15. bis 17. Juli mit dem Viertelfinale weiter. Das Halbfinale und die Playoffs werden vom 16. bis 18. September gespielt, das Finale der Weltgruppe steigt vom 25. bis 27. November.

Die beiden aktuellen Finalisten, Großbritannien und Belgien (Finale vom 27. bis 29. November), müssen im kommenden Jahr zuerst gegen Japan und Kroatien spielen. 2014-Gewinner Schweiz muss bei seinem Auftakt in Italien antreten.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.