Nach Rückkehr zum DTB

Davis-Cup-Kapitän Kohlmann freut sich über Beckers Rolle

+
Freut sich auf Boris Becker: Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann. Foto: Arne Dedert

New York (dpa) - Davis-Cup-Kapitän Michael Kohlmann freut sich über die Rückkehr von Boris Becker zum Deutschen Tennis Bund.

"Eine ehemalige Nummer eins als Spieler und einen, der eine Nummer eins trainiert hat, im Verband begrüßen zu dürfen, ist sensationell", sagte der 43-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. "Ich hoffe, dass wir zusammen Erfolg haben werden. Ich blicke positiv in die Zukunft."

Der dreimalige Wimbledonsieger Becker war als neuer Chef für das deutsche Herren-Tennis vorgestellt worden und ist damit auch Kohlmann vorgesetzt. "Ich bin für das Davis-Cup-Team als Kapitän zuständig. Alles andere werden wir besprechen. Wir werden uns in New York mit Sicherheit zusammensetzen", sagte Kohlmann mit Blick auf die am Montag beginnenden US Open.

Gespräche über eine Verlängerung seines am Ende dieser Saison auslaufenden Vertrags als Davis-Cup-Kapitän habe es vor dem wichtigen Relegationsspiel in Portugal noch nicht gegeben, sagte Kohlmann. Vom 15. bis 17. September spielt die deutsche Auswahl in Lissabon gegen den Abstieg aus der Weltgruppe. Becker wird dann in seiner neuen Funktion erstmals dabei sein. Bis zum vergangenen Dezember hatte der 49-Jährige als Coach des ehemaligen Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien gearbeitet.

Profil Becker auf ATP-Homepage

Profil Becker auf Davis-Cup-Homepage

DTB-Mitteilung zur Umstrukturierung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.