Die Lehren des Auftaktsiegs

DBB-Team bei EM vor Georgien gewarnt

+
Dennis Schröder klatscht mit Daniel Theis ab. Der NBA-Jungstar ist für die deutschen Basketballer bei der EM unverzichtbar. Foto: Ariel Schalit

Vor dem Vorrunden-Doppelpack gegen Georgien und Israel am Wochenende dürfen die deutschen Basketballer einen Tag ausruhen. Der Auftaktsieg und die 32-Punkte-Vorstellung von Dennis Schröder machen Mut. Für eine Entscheidung hat Coach Chris Fleming "alle Achtung".

Tel Aviv (dpa) - Kurz nach ihrem EM-Auftaktsieg studierten Dennis Schröder & Co. bereits den nächsten Gegner. Direkt hinter dem Korb begutachteten die deutschen Basketballer am frühen Donnerstagabend in Tel Aviv den Beginn des Überraschungserfolgs von Georgien über Litauen.

Damit ist das Team von Bundestrainer Chris Fleming vor der wichtigen Partie am Samstag gewarnt. Nach dem 75:63 gegen die Ukraine und dem 32-Punkte-Auftritt von Schröder muss sich die Auswahl des Deutschen Basketball Bunds steigern.

Die Lehren des Auftaktspiels für die weiteren Aufgaben:

SCHRÖDER IST UNVERZICHTBAR: In beeindruckender Manier orchestrierte der 23-Jährige den deutschen Angriff. Mehr als seine 32 Zähler - persönlicher Rekord im Nationaltrikot - legten in der deutschen Länderspiel-Geschichte nur sechs Akteure auf. Dazu kam Schröder noch auf sieben Assists und fünf Rebounds. "Ich versuche, aggressiv zu sein und alles rauszuholen", umschrieb der NBA-Jungstar sein Spiel. "Wenn ich werfen kann, werfe ich natürlich. Ich versuche, meine Mitspieler in Szene zu setzen."

GEORGIEN IST GEFÄHRLICH: Beim 79:77 gegen die als Medaillenkandidat gehandelten Litauer untermauerte Georgien den starken Eindruck aus den Testspielen. Im Duell mit dem Team von NBA-Center Sasa Patschulia, der bereits mit Dirk Nowitzki für die Dallas Mavericks auflief, erwartet Deutschland ein körperlich äußerst präsenter Gegner. "Gerade physisch müssen wir zulegen", betonte Kapitän Robin Benzing. "Sie haben vor allem unter dem Korb Leute, die groß und stark sind." Ein Sieg - und das Minimalziel Achtelfinale wäre für Deutschland bereits ganz nah. Am Sonntag steht das Duell mit Vorrunden-Gastgeber Israel an.

BENZING IST WERTVOLL: In der Vorbereitung suchte das deutsche Team verzweifelt eine verlässliche zweite Scoring-Option neben Schröder. Beim ersten Auftritt nach seiner Knieverletzung deutete Benzing mit 17 Punkten an, dass er diese Rolle übernehmen kann. Das will er auch in den nächsten Spielen beweisen. Dabei rang der 28 Jahre alte Flügelspieler eigentlich mit sich, ob er bei der bevorstehenden Geburt seines ersten Kindes kurz zurück zu seiner Ehefrau reisen sollte. "Sie hat gesagt: Ich soll bleiben und bitte spielen", berichtete Benzing. Eine "sehr schwere Entscheidung", die Coach Fleming ein wenig sprachlos zurückließ: "Alle Achtung für Familie Benzing!"

EM-Spielplan

Profil der deutschen Nationalmannschaft bei der EuroBasket 2017

Infos zur Arena in Tel Aviv

Kader der deutschen Nationalmannschaft

Länderspiel-Statistiken der deutschen Nationalmannschaft

Informationen zu Bundestrainer Chris Fleming

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.