Deal mit der NFL

Twitter krallt sich die Rechte für US-Footballspiele

+
Football wird es via Twitter als Livestream geben.

New York - Twitter hat in den USA einen Coup gelandet: Der Kurzbotschaftendienst wird künftig Spiele der Nationalen Football-Liga (NFL) per Livestream übertragen.

Twitter erwarb die Rechte für zehn der Donnerstagsspiele und setzte sich damit gegen namhafte Konkurrenten wie den Online-Riesen Amazon und den Telekommunikationsanbieter Verizon durch.

NFL will Fans auf der ganzen Welt erreichen

Details zu dem Deal nannten beide Seiten nicht. Die NFL möchte über den neuen Kanal der Liveübertragung via Internet Football-Fans in aller Welt erreichen. Sie sieht Twitter dafür als richtigen Partner, weil sich bereits viele Fans während der Spiele über den Kurzbotschaftendienst austauschen, wie NFL-Chef Roger Goodell erklärte.

Twitter wiederum erhofft sich von der Partnerschaft mit der NFL die Erschließung neuer Nutzerkreise. Das Unternehmen war zuletzt ins Straucheln geraten. Im letzten Quartal 2015 nahm die Zahl der Nutzer nicht mehr zu. Der Aktienkurs fiel seit seinem Höhepunkt im Dezember 2013, kurz nach dem Börsengang, um rund 80 Prozent.

Unternehmenschef Jack Dorsey hatte deshalb im Februar angekündigt, Twitter werde sich in diesem Jahr "auf das konzentrieren, was wir am besten können: live".

AFP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.