Sieg über Nürnberg 

DEL: Wolfsburg erneut im Finale gegen München

+
Große Freude: Wolfsburg steht im Finale der Deutschen Eishockey Liga. 

Wolfsburg - Die Grizzlys Wolfsburg haben zum dritten Mal die Finalserie der Deutschen Eishockey Liga (DEL) erreicht und fordern dort wie im Vorjahr Titelverteidiger Red Bull München.

Das Team von Trainer Pavel Gross gewann das sechste Halbfinal-Duell gegen die Nürnberg Ice Tigers 3:0 (2:0, 1:0, 0:0) und spielt nach dem 4:2-Sieg in der Serie nun in maximal sieben Spielen um seinen zweiten Titel nach 2011.

Neuauflage der Finalserie von 2016

Spiel eins findet am Sonntag (16.30 Uhr) in München statt. 2016 hatte Wolfsburg die Finalserie gegen den Favoriten aus der bayerischen Landeshauptstadt glatt in vier Spielen verloren.

Am Dienstag ließen sich die Gastgeber von der 1:4-Niederlage in Nürnberg zwei Tage zuvor nicht verunsichern und spielten ihre Heimstärke aus. Sebastian Furchner (7.), Brent Aubin (16.) und Gerrit Fauser (37.) erzielten die Tore bei der elften Niederlage der Ice Tigers im insgesamt zwölften Play-off-Gastspiel in Wolfsburg. Auch DEL-Rekordtorjäger Patrick Reimer jagte damit erneut vergeblich seinem ersten Meistertitel hinterher.

Goalie Brückmann hält den Wolfsburger Sieg fest 

Wolfsburg spielte in den entscheidenden Momenten aggressiver und vor allem effektiver, während die Nürnberger sträflich mit ihren Chancen umgingen. Auch als die Gäste im Schlussabschnitt volles Risiko spielten, wollte der Anschlusstreffer nicht fallen. Am Ende schienen den Ice Tigers, die im Viertelfinale gegen die Augsburger Panther über sieben Spiele gegangen waren, auch die Kräfte für eine Aufholjagd zu fehlen. Wolfsburgs erneut starker Goalie Felix Brückmann gelang der dritte Shutout in den Play-offs.

Eine Schrecksekunde gab es im zweiten Drittel, als Wolfsburgs Nicholas Johnson versehentlich Linienrichter Robert Schelewski umrammte - für den Referee war das Spiel beendet.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.