Deutschland fordert Europameister Spanien

Schröder vor EM-Viertelfinale selbstbewusst: "Sky is the limit"

+
Deutschlands Dennis Schröder (l.) punktet gegen Frankreichs Boris Diaw.

Geht der Traum noch weiter? Vor dem Viertelfinale der Basketball-EM zwischen Deutschland und Titelverteidiger Spanien glaubt Dennis Schröder an eine Überraschung.

Dennis Schröder traut den deutschen Basketballern im EM-Viertelfinale gegen Turnierfavorit Spanien am Dienstag (17.45 Uhr, so sehen Sie die Basketball-EM 2017 live im TV und Live-Stream) die Überraschung zu. "Sky is the limit", sagte der NBA-Profi von den Atlanta Hawks bei Sky Sport News HD und meinte damit: Es gibt keine Grenzen.

"Wir haben einen sehr guten Job gemacht in diesem Sommer", sagte Schröder (23). Gegen den Titelverteidiger will der Schlüsselspieler in Istanbul mit der gleichen Herangehensweise wie zuletzt erfolgreich sein: "Wir haben schnell gespielt, 40 Minuten lang. Das hat uns ausgezeichnet. So müssen wir auch gegen die Spanier agieren."

Der Braunschweiger will das Nationalteam "für ein paar Jahre tragen", Ziel in dieser Zeit sei eine Medaille. Nach der EM fliegt Schröder zurück nach Deutschland, erst zwischen dem 20. und 25. September geht es in die USA. Ein persönliches Ziel für die neue NBA-Saison sei die Wahl ins Allstar-Team. Auch als "Most Improved Player", als Spieler mit dem größten Leistungssprung, würde Schröder gerne ausgezeichnet werden.

SID

* tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.