1. Startseite
  2. Sport

Lennard Kämna verteidigt Bergtrikot erfolgreich bei Giro d‘Italia

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lea-Sophie Mollus

Kommentare

Jubelt im Ziel: Lennard Kämna vom Team Bora-Hansgrohe nach seinem Sieg auf der vierten Etappe des Giro d’Italia.
Jubelt im Ziel: Lennard Kämna vom Team Bora-Hansgrohe nach seinem Sieg auf der vierten Etappe des Giro d’Italia. © Massimo Paolone/Lapresse/ap/dpa

Nachdem Lennard Kämna am Dienstag seinen Sieg auf der vierten Etappe beim 105. Giro d’Italia gefeiert hatte, machte er auch einen Tag später eine gute Figur auf dem Rad.

Der 25-Jährige verteidigte seine Position auf Etappe Nummer fünf und steht weiterhin im blauen Bergtrikot auf Platz zwei der Gesamtwertung – hinter dem im Rosa Trikot fahrenden Spanier Juan Pedro López. Heute ist Kämna unser Star in Zahlen.

4 Monate Pause musste der Youngster aufgrund mentaler Probleme einlegen. Ab Mai 2021 absolvierte er keine Rennen, bis er im Oktober beim Cape Epic in Südafrika sein Comeback gab.

6 Etappensiege im Verlauf seiner Karriere

5 Buchstaben hat „Lenny“, der Spitzname des Radrennfahrers, der 2017 – im Alter von 20 Jahren – als bis dahin jüngster Teilnehmer an der UCI World Tour teilnahm. Seine erste große Rundfahrt war die Vuelta in Spanien, bei der er im Einzelzeitfahren der 16. Etappe Platz acht belegte, die Tour dann wegen Knieproblemen jedoch abbrechen musste.

6 Etappensiege fuhr er im Verlauf seiner Karriere bereits ein. Neben den großen Rundfahrten Tour de France (2020) und Giro d’Italia war Kämna auch bei der Tour of the Alps, der Andalusien- (alle 2022) und Katalonien-Rundfahrt (2021) sowie dem Critérium du Dauphiné (2020) erfolgreich.

Er ist der 20. deutsche Etappensieger beim Giro

20 verschiedene deutsche Etappensieger gab es bisher in der Geschichte des Giro d’Italia, der seit 1909 jährlich – mit Ausnahme des Ersten und Zweiten Weltkriegs – ausgetragen wird. Der erste war Willi Altig 1964, Kämna ist nun die Nummer 20.

40 war der Platz des Norddeutschen in der Gesamtwertung seiner ersten Tour de France 2019. Der damals 22-Jährige wurde Sechster der 15. und Vierter der 18. Etappe. Ein Jahr später gelang ihm in der 16. Etappe sein erster Sieg bei einer Rundfahrt, die Tour de France 2020 beendete Kämna auf Rang 33 der Gesamtwertung.

3195 Einwohner hat Kämnas Heimatort Fischerhude in Niedersachsen.

Das Bergtrikot holte sich Kämna auf dem Ätna

3357 Meter hoch ist der Vulkan Ätna auf der italienischen Insel Sizilien, auf dem sich der 25-Jährige das Bergtrikot von Rick Zabel holte. Die Höhe des ständig aktiven Ätna ändert sich oft, unter anderem durch zerstörerische Ausbrüche. Zuletzt ist er am 10. Februar 2022 mit vulkanischem Gewitter ausgebrochen.

28359 ist eine Postleitzahl Bremens. Dort ist der Verein RRG Bremen ansässig, bei dem Kämna im Alter von elf Jahren mit dem Radsport anfing. Später wurde er Mitglied beim RSC Cottbus, der Stölting Service Group und Team Sunweb, bis er 2020 zu Bora-Hansgrohe wechselte.

31 000 Menschen folgen dem 25-Jährigen auf Instagram. Sein erster Post ging am 5. Januar 2018 online: Ein Rückblick auf seinen Sieg bei der Vuelta. (Lea-Sophie Mollus)

Auch interessant

Kommentare