Auf der Ziellinie geschlagen

Deutsche Biathlon-Staffel in Oslo auf Rang zwei

+
Simon Schempp verlor den Endspurt.

Oslo - Die deutschen Biathleten haben den ersten Staffelsieg seit vier Jahren knapp verpasst. Zum Abschluss des Weltcups in Oslo fehlte nur ein Wimpernschlag zum Sieg.

Erik Lesser, Andreas Birnbacher, Arnd Peiffer und Simon Schempp mussten sich im Schlussspurt Russland um 0,2 Sekunden geschlagen geben. Die Deutschen leisteten sich sechs Nachlader, während die Russen sogar eine Strafrunde kompensierten. Rang drei ging an Österreich.

Schempp ging zwar als Führender auf die Zielgerade. Aber wie bei den Olympischen Spielen in Sotschi zog Anton Schipulin im packenden Schlussspurt an Schempp vorbei. Dennoch untermauerten die Deutschen ihre Anwartschaft auf eine WM-Medaille.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.