Nach Sieg gegen Polen

Deutsche Handballerinnen stehen in der EM-Hauptrunde

+

Kristianstad - Die deutschen Handballerinnen haben bei der Europameisterschaft in Schweden die Hauptrunde erreicht. Am Donnerstag besiegte das Team um Bundestrainer Michael Biegler die Mannschaft aus Polen.

Das Team von Bundestrainer Michael Biegler setzte sich am Donnerstagabend zum Abschluss der Gruppenspiele in Kristianstad gegen Polen mit 23:22 (12:10) durch und schaffte damit den zweiten Vorrundensieg. Beste Werferin für die Auswahl des Deutschen Handballbundes war Svenja Huber (7/5). Ein starker Rückhalt war Torhüterin Clara Woltering, die mit 16 Paraden glänzte und ihrem Team den Sieg sicherte.

Nach der knappen 20:22-Niederlage gegen den Olympia-Zweiten Frankreich und dem überraschenden 30:27-Auftaktsieg gegen Vize-Weltmeister Niederlande sicherten sich die Deutschen damit mindestens Rang drei der Gruppe B. Die Polinnen hingegen schieden ohne Sieg aus. Gegner der DHB-Auswahl in der Hauptrunde sind Schweden und Serbien. Der dritte Kontrahent steht noch nicht fest.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.