Frenzel vor Rydzek

Deutsche Kombinierer bei WM auf Goldkurs

+
Eric Frenzel führt nach dem Springen auf der Normalschanze. Foto: Hendrik Schmidt

Lahti (dpa) - Die deutschen Nordischen Kombinierer befinden sich bei der Weltmeisterschaft in Lahti auf Goldkurs. Olympiasieger Eric Frenzel gewann am Freitag mit 99 Metern das Springen von der kleinen Schanze und geht als Erster in den 10-Kilometer-Langlauf.

Sein Vorsprung vor Titelverteidiger Johannes Rydzek, der ebenfalls auf 99 Meter kam, beträgt 14 Sekunden. Dritter ist der Este Kristjan Ilves. "Ich hatte in den ersten Tagen Probleme, mich auf die Schanze einzustellen. Deshalb bin ich natürlich sehr zufrieden", sagte Frenzel.

Der siebenmalige Saisonsieger hat in Weltcup-Spitzenreiter Rydzek jedoch einen sehr starken Läufer im Nacken. "14 Sekunden sind ganz schön viel auf Eric", sagte der Oberstdorfer. "Aber es ist auf der harten Strecke noch alles drin." Frenzel hofft sogar, dass sein Teamkollege schnell aufschließt, um gemeinsam die Medaillen abzusichern. "Im Finish macht dann jeder seine eigene Taktik", sagte der Oberwiesenthaler.

Im besten Fall winkt den DSV-Kombinierern sogar ein historischer Dreifach-Triumph, denn auch Björn Kircheisen und Fabian Rießle haben noch Medaillenchancen. Kircheisen geht nach einem Sprung auf 94 Meter als Achter mit 34 Sekunden Rückstand in die Loipe, Rießle muss als Zwölfter 40 Sekunden aufholen.

WM-Programm

Ergebnis Skispringen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.