Qualifikation

Deutsche Skispringer glänzen in Lillehammer

+
Markus Eisenbichler dominierte die Qualifikation in Lillehammer. Foto: Geir Olsen

Lillehammer (dpa) - Angeführt von Markus Eisenbichler haben die deutschen Skispringer die Qualifikation zum Weltcup in Lillehammer dominiert.

Eisenbichler war mit einem Satz auf 140,5 Meter der überragende Mann und festigte mit 785,4 Zählern den dritten Gesamtrang. Mit der starken Qualifikation verbesserten die Deutschen zudem ihre Chancen auf eine Top-Drei-Platzierung in der mit 100 000 Euro dotierten RAW-AIR-Tour weiter.

Zweiter wurde Richard Freitag, der damit wie schon zum Auftakt in Oslo die Ausscheidung der nicht vorqualifizierten Springer gewann und sich in der Gesamtwertung auf Platz sieben verbesserte. Der Sachse erhielt für einen Sprung auf 134,5 Meter 151,9 Punkte und reihte sich knapp vor Stefan Kraft aus Österreich und Andreas Wellinger ein.

Doppel-Weltmeister Kraft lag nach einem Sprung auf 130,5 Meter um 0,4 Punkte vor Wellinger, der auf 131 Meter kam. Im Duell um die 60 000-Euro-Siegprämie liegt Kraft nun 20,9 Zähler vor dem zweimaligen Vizeweltmeister.

Stephan Leyhe, Karl Geiger und Team-Olympiasieger Andreas Wank, der sich als letzter Springer qualifizierte, sind ebenfalls beim Wettbewerb an diesem Dienstag (17.00 Uhr) auf der Olympiaschanze von 1994 dabei.

Live-Ticker

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.