Nächstes Gruppenspiel bei der Eishockey-WM 2018

Ticker: Unfassbar! Deutschland gewinnt gegen Finnland in der Overtime

+
Deutschland - Finnland: Eishockey-WM 2018 im Live-Ticker

Team Deutschland traf bei der Eishockey-WM auf Team Finnland. Alle Infos rund um das Spiel finden Sie im Live-Ticker zum Nachlesen. 

Deutschland - Finnland  3:2 n.V. (0:1, 2:0, 0:1) 

GER:

Niederberger (GK)

Seidenberg Y., Müller Mo. - Eisenschmid, Hager, Plachta

Holzer, Seidenberg D. - Draisaitl, Kahun, Ehliz

Krupp, Müller, Jo. - Michaelis, Tiffels, Noebels

Uvira, Mebus - Höfflin, Pietta, Krammer

FIN:

Husso (GK)

Pokka, Heiskanen - Rantanen, Granlund, Kapanen

Nutivaara, Koivisto - Teravainen, Aho, Savinainen

Honka, Kivisto - Tolvanen, Manninen, Jormakka

Palola, Riikola - Anttila, Pesonen, Maenalanen

Tore:

0:1 Tolvanen (3. Minute), 1:1 Tiffels (26. Minute), 2:1 Krupp (39. Minute), 2:2 Aho (58. Minute), 3:2 Eisenschmied (62. Minute)

Spielort:

Jyske Bank Boxen, Herning (Dänemark)

Ende: Das ist schon eine kleine Sensation. Die Deutschen halten über 62 Minuten gut mit. Natürlich war da auch Glück dabei. Doch am Ende siegen die tapferen Jungs von Marco Sturm auch ein wenig verdient, weil sie kaltschnäuziger waren und leidenschaftlich gespielt haben. Das ist der erste Sieg der Deutschen gegen Finnland bei einer WM seit 25 Jahren. Endlich mal ein Hauch Olympia bei dieser WM. Klasse Leistung auch von Mathias Niederberger im Tor. Der Bundestrainer hat nun gegen Kanada die Qual der Wahl, wer im Kasten steht. Einen Spielbericht finden Sie hier

62. Minute: Bisher keine auffällige Aktion in der Overtime - kaum war der Satz geschrieben, laufen Kahun und Eisenschmid auf Husso zu. Kahun legt quer, Eisenschmid trifft. TOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOR! Deutschland gewinnt. Was für ein Spiel. Irre. 

61. Minute: Ehliz ist bissig und hält die Finnen bei eigenem Puckbesitz im eigenen Drittel. 

Overtime, fünf Minuten, Drei gegen Drei. 

Pause: Im dritten Drittel war viel Glück dabei. Die Finnen hätten auch früher ausgleichen können, doch es macht der beste Mann am Platz dann kurz vor Ende: Aho. 

Ende der regulären Spielzeit! Die Deutschen holen hier mindestens einen Punkt gegen Finnland. Das hätte niemand gedacht. Doch jetzt geht erst einmal in die Overtime.

60. Minute: 30 Sekunden. Puck ist frei, Savinainen verpasst nur knapp. Auszeit Finnland. Die wollen das Ding in de regulären Spielzeit drehen. 

60. Minute: Die letzte Minute ist angebrochen. Rettet sich Deutschland hier in die Overtime?

58. Minute: Und da macht Aho sein verdientes Tor. Der wohl beste Finne nutzt die Lücke. Granlund mit einen No-Look-Pass zu Aho, der direkt den Puck über die Fanghand knallt. Leider 2:2.

57. Minute: Erst nach 30 Sekunden steht die Formation der Finnen. Aho und Granlund bauen auf. Granlund schließt ab und trifft den Pfosten. Deutschland wieder mit Dusel. 

56. Minute: Doppeltes Glück! Erst scheitert Jormakka, der überragend frei gespielt wird. Dann ist es Granlund, der geduldig die Scheibe bis ums Gehäuse führt und ihn dann zurücklegt. Dort schließt Riikola ab. Doch Niederberger ist wieder zur Stelle. Ein tolles Spiel des Goalies. Doch bei einer Aktion war ein Deutscher zu aggressiv. Finnland in Powerplay. Tiffels musste raus. 

55. Minute: Aho ist wieder gefährlich. Der Finne mit der Nummer 20 hat die besten Ideen. Doch noch hält Deutschland das eine Gegentor. 

54. Minute: Es wird immer mehr zum Konterspiel. Draisaitl und im Anschluss Hager. Doch die beiden Deutschen kommen jeweils nicht zum Schussversuch. 

53. Minute: Die Finnen schnüren die Deutschen ein. Ein schneller Pass jagt den nächsten Jormakka verpasst vor Niederberger. 

51. Minute: Eisenschmid mit einem Abschluss. Husso hält. Und die Finnen pressen wie verrückt. Da wird jetzt jeder Verteidiger angegangen. 

50. Minute: Riikola schließt bei einem schnellen Angriff ab. Doch der Schuss geht genau auf den Bauch von Niederberger. Tief durchatmen. Die Druckphasen der Finnen werden intensiver und schneller. 

49. Minute: Tiffels und Michaelis mit einer Doppel-Chance. Schade, aber Husso macht gut zu. 

48. Minute: Das Wort klingt so negativ, jedoch beschreibt es die Defensive der DEB-Jungs am besten: ekelhaft! Denn die Finnen kommen einfach nicht frei zum Schuss. 

47. Minute: In der nächsten Aktion schmeißt sich Eisenschmid dazwischen. Ein hervorragender Einsatz der kompletten Mannschaft. 

46. Minute: Gute deutsche Entlastung. Als Müller die Scheibe im finnischen Drittel verliert setzen Kahun und Ehliz gut nach. Am Ende erobert Draisaitl die Scheibe in der neutralen Zone, die Reihen können wechseln und der Gegenangriff ist unterbunden. 

45. Minute: Es war wieder einmal die Aho-Teravainen-Reihe, die hier gefährlich wird. Der dritte im Bunde ist Savinainen, der hier keinesfalls schlecht spielt, jedoch nicht so auffällig wie die beiden Hurricanes. 

44. Minute: Pokka mit einem Versuch auf Niederberger. Doch der Keeper hält ein weiteres Mal. Das war reaktionsschnell und gut aufgepasst von dem Düsseldorfer. Was ist hier noch drin? Können die Deutschen dem Druck Stand halten?

42. Minute: Nun sind die Deutschen wieder auf dem Eis - mit dem Kopf. Die Ansätze aus den ersten zwei Dritteln sind zu sehen. Der Aufbau in der neutralen Zone ist hier ein Faktor. Den unterbinden die DEB-Jungs im Moment. 

41. Minute: Huiuiuiui, Rantanen gleich mit einer großen Doppelchance. Einmal zielt der Finne vorbei, ein anderes Mal ist Niederberger da. Das war viel Glück. Ähnliche schwach wie gegen die Letten kommen die Jungs von Marco Sturm hier aus dem Drittel. 

3. Drittel, der Puck ist gefallen

Drittelpause: Die Deutschen wurden kontinuierlich besser. Immer wieder hielten sie früh dagegen. Zwar ist der finnische Aufbau nur schwer über ein komplette Drittel auszuschalten, doch die wenigen Chancen, die sich für die Skandinavier boten, wurden von Niederberger oder den Verteidigern unterbunden. Tiffels zeigte sich beim Ausgleich reaktionsschneller als alle Verteidiger. Die Krönung war das 2:1 durch Krupp kurz vor Ende des zweiten Drittels. Bahnt sich hier die Sensation an?

40. Minute: Deutschland verteidigt in den Schlusssekunden gut und nimmt die Führung mit in die Pause. 

39. Minute: Finnland wieder komplett. Doch dann sind die Deutschen tief im Drittel. Hager fährt um das Gehäuse von Husso rum und legt den Puck an die blaue Linie auf Krupp. Der Verteidiger zieht ab, die Schussbahn ist verdeckt und schlägt unter der Latte ein. 2:1.

38. Minute: Wieder Aho. Das Unterzahlspiel der Finnen ist offensiv und aggressiv. Das ist sehr gut. So eine forsche Verteidigung in Unterzahl sieht man selten. Aho legt quer, doch der mitgelaufene Stürmer kann - zum Glück für die Deutschen - den Puck nicht hinter Niederberger unterbringen. 

37. Minute: Plachta mit dem nächsten Abschluss. Husso kann nur abwehren, die Scheibe fällt neben das Tor. Die Finnen befreien sich abermals im Anschluss. 

36. Minute: Die erste Scheibe schieben die Finnen raus, die Deutschen müssen neu aufbauen. 

36. Minute: Nächste Strafe. Maenalanen muss runter. Zwei Minuten für Behinderung. 

35. Minute: Dieses Mal wieder die Finnen. Man sieht einfach die Klasse von Aho. Die zeigt er auch unter der Saison bei den Carolina Hurricanes, dort spielt er mit Teravainen zusammen. Teravainen schließt ab und Niederberger hält. Die Finnen werden langsam aber sicher wieder aktiver. Teravainen und Aho sind eingespielt, was für Ausflüge in die Nationalmannschaft ziemlich dankbar ist. 

34. Minute: Niederberger mit einem weiteren Save. Schuss aus spitzem Winkel. Doch der Düsseldorfer pariert auch diesen Versuch. Weiterhin 1:1.

33. Minute: Außenpfosten!!! Draisaitl trifft nach Zuspiel von Kahun nur das Gestänge. Schade. Danach gehen Hager und ein Finne aufeinander los. Bully im Drittel der Finnen. Und die Skandinavier sind wieder komplett. 

32. Minute: Der erste Versuch von Draisaitl geht am Tor vorbei und trifft beinahe einen Linesman und prallt an der Bande ab. Die Finnen können sich befreien. Im Anschluss laufen die Finnen im Zwei-gegen-Eins auf Niederberger zu. Doch es bleibt beim 1:1.

31. Minute: Da wäre es beinahe gewesen! Michaelis fängt einen Puck ab, zieht in die Mitte, spielt auf Tiffels. Der kann allerdings nur ungenau auf Noebels weitergeben. Doch die Scheibe bleibt in der Reihe der Deutschen. Tiffels schiebt den Puck in die Mitte. Michaelis kann einschieben, doch wird von einem Finnen gehakt. Überzahl Deutschland ab jetzt, das gibt zwei Minuten. 

30. Minute: Jetzt weiter Druck der Finnen. Anttila scheitert an Niederberger. Danach gibt es die Befreiung auf Kosten eines Icings. 

29. Minute: Tolvanen und Aho, zwei NHL-Jungs mit super Zusammenspiel. Doch die Verteidiger schmeißen sich rein, Niederberger muss den Schuss von Aho nicht halten. Kräftezerrend, aber gut, was die Deutschen hier im zweiten Drittel machen. 

28. Minute: Jetzt gilt es den Schwung mitzunehmen und nicht gleich den nächsten Gegentreffer zu kassieren. Das wäre fatal. 

26. Minute: ENDLICH, da ist es. Zum Glück geht mal einer rein. Tiffels reagiert vor Husso am besten. Nach einem Seidenberg-Schuss bleibt Tiffels wach und dreht sich, Husso ist etwas Orientierungslos. Die Scheibe ist frei und wird vom Deutschen eingeschoben.  

24. Minute: Niederberger hält. Deutschland mit guter Verteidigung in Unterzahl. Aggressive und kluge Checks. Deutschland körperlich auf einer Höhe im Moment. 

23. Minute: Plachta muss in die Kühlbox (Interference). Finnland in Überzahl. 

22. Minute: Jetzt mal frühes Pressing der Deutschen. Ein paar Scheiben-Gewinne, die aber nicht gut umgesetzt werden können. 

21. Minute: Michaelis mit einer kleinen Annäherung. Doch der Puck schießt am Tor vorbei. Husso muss nicht eingreifen. 

Start, 2. Drittel

1. Drittel - Finnland führt mit ersten Angriff

Drittelpause: Es war diese eine Aktion, dieser einer individueller Geistesblitz, der die Finnen besser sind. In Person von Eeli Tolvanen, der in der dritten Minute eine überragenden Einzelleistung im Tor von Niederberger unterbrachte. Minute für Minute waren die Deutschen danach besser im Match. Doch Pietta, Kahun und Draisaitl konnten nichts zählbares rausspringen lassen. Schade. Dennoch ist etwas drin, wenn die Konzentration Aufrecht erhalten wird. 

20. Minute: Hager noch einmal mit einem letzten Aufbäumen. Doch sein Drehschuss bleibt stecken. 

19. Minute: Die Deutschen stören die Finnen jetzt besser. Die Skandinavier kommen nicht mehr so leicht ins Drittel. Langsam haben sich die Jungs von Marco Sturm eingestellt. 

18. Minute: Kapanen rutscht aus. Hager kann im Unterzahlspiel weiter Zeit schinden. Deutschland übersteht das Powerplay.  

17. Minute: Granlund bringt die Scheibe vors Tor. Im Gedränge ist Niederberger da und verhindert schlimmeres. 

16. Minute: Überzahl für Finnland. Noebels mit einem Stockschlag. Die Deutschen sind in Unterzahl nicht gerade stabil. Und die Finnen erzielten gestern gegen Kanada zwei Powerplay-Tore. Niederberger rettet gleich beim ersten Versuch. Er macht die Schoner zu und lenkt den Puck weg vom Tor. 

15. Minute: Ohhhohohohhh, das war wieder knapp. Endlich mal eine längere Phase, in der die DEB-Jungs die Scheibe im Drittel der Finnen halten können. Über Holzer gelangt der Puck zu Pietta. Der ist freistehend vor Husso und verzieht. Am Ende prallt die Scheibe von der Bande ab. Husso nimmt das Ding auf. Bully. Solche Chancen sollten sie nutzen, wenn sie im Spiel bleiben wollen. 

14. Minute: Ein weiter Pass auf Kahun. Der Ex-Münchner im Eins-gegen-Eins. Beinahe kommt er vorbei, doch am Verteidiger ist Schluss. Schade, sonst wäre er alleine auf Husso angelaufen. Verpasste Chance, schade. 

13. Minute: Draisaitl schiebt sich ins Abseits. Bisher verlaufen die Angriffe der Deutschen in der neutralen Zone im Sand. 

12. Minute: Läuferisch und technisch sind die Finnen überlegen. 

11. Minute: Und da ist ein weiterer Abschluss der Deutschen. Eisenschmid versucht es. Doch Husso ist da und hat den Puck. Bully im Drittel der Finnen. 

9. Minute: Die Finnen verteidigen bisher clever und geduldig, um dann wie aus der Pistole geschossen den Angriff einzuleiten. 

8. Minute: Eeli Tolvanen, der Torschütze, ist übrigens bei den Nashville Predators unter Vertrag. Ein kleiner Ausflug nach Übersee: Die Predators verloren das Spiel sieben des Western Conference Halbfinals. Die Winnipeg Jets konnten ins Conference Final einziehen und treffen dort auf die Las Vegas Knights. 

7. Minute: Die Deutschen wollten sich fest spielen, doch ein Angreifer rutscht aus. Dann kontern die Finnen und Granlund zieht seine Kreise und den Deutschen Knoten in die Beine. Nur Niederberger kann den Star-Spieler stoppen. Beinahe das 2:0. 

5. Minute: Draisaitl, Kahun, Ehliz, das ist bekanntlich die beste und gefährlichste Reihe der Deutschen. Draisaitl versucht es mit der Rückhand. Doch auch er verpasst das Gehäuse.  

4. Minute: Pietta wollte gleich ausgleichen. Doch der Krefelder bringt den Puck nicht unter. Die Chancenverwertung bleibt weiterhin ein Manko. 

3. Minute: Und da sieht man es, ein Angriff und schon schepperts. Unglücklicher hätte es nicht laufen können. Eeli Tolvanen bringt die Finnen mit dem ersten Schuss in Führung. 1:0 Finnland. 

2. Minute: Plachta geht gut nach, bisher war auf beiden Seiten noch kein echter Angriff zu sehen. 

1. Minute: Tiffels schiebt die Scheibe tief und befreit die Deutschen aus der ersten Druckwelle. 

Start, 1. Drittel

20:14 Uhr: Die Erfahrenen unter uns kennen vielleicht den Namen Niederberger. Andi Niederberger, der Vater des heutigen Keepers, hat zehn Weltmeisterschaften gespielt. 

20:12 Uhr: Im Vorbericht ist es ja erwähnt, aber man kann es nicht oft genug betonen: Bei Finnland spielen viele NHL-Spieler. 

20:07 Uhr: Gleich geht es los. Die Deutschen treffen auf die Finnen, die gestern die Kanadier zerlegt haben. Wenn das Team von Marco Sturm mit ähnlich schlechter Torchancenverwertung hier agiert, könnte es ein Debakel geben. 

19:49 Uhr: Das Spiel gegen Finnland wird eine große Herausforderung. Marco Sturm nimmt eine Änderung im Tor vor. Mathias Niederberger steht im Tor. Sein Backup ist Timo Pielmeier. 

+++ Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker zum fünften Spiel des deutschen Teams bei der Eishockey-WM! Deutschland trifft am Sonntag um 20.15 Uhr auf Finnland.

Deutschland gegen Finnland bei der Eishockey-WM 2018: Vorbericht

Herning - Mit Finnland wartet ein schwerer Brocken auf die Deutschen. Die Skandinavier sind in allen Reihen vorzüglich besetzt. Vor allem der Kapitän und Stürmer Mikael Granlund ist der Dreh- und Angelpunkt der Mannschaft. Granlund ist für die Minnesota Wild in der NHL aktiv. Seit 2012/13 ist der 26-Jährige in der besten Liga daheim und hat sich stetig gesteigert. In den letzten beiden Saisons hat der Finne 69 und 67 Punkte beigesteuert.

Doch auf die deutschen Verteidiger um die Seidenberg-Brüder Dennis und Yannic, Korbinian Holzer und Co. kommen noch weitere NHL-Kaliber zu. Granlund ist nicht der einzige Nordamerika-Profi im Team von Coach Lauri Marjamaki. Sieben weitere tummeln sich im Kader der Finnen. Teuvo Teravainen (Carolina Hurricanes) hat beispielsweise in der abgelaufenen Saison zum ersten Mal über 20 Tore gemacht. Ebenso hat Mikko Rantanen für die Colorado Avalanche 29 Treffer erzielt.

Die Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern ist gut. Finnland kann in dem Turnier weit kommen. Die Niederlage gegen Gastgeber Dänemark war ein wenig überraschend. Doch mit ihrem Spielstil und der Skate-Technik zeigen die Nordeuropäer schönen Eishockey, der für Deutschland nur mit einer disziplinierten und konzentrierten Leistung über 60 Minuten (oder mehr) zu stoppen ist. Sollten die Jungs von Marco Sturm eine ähnlich ansprechende Leistung wie gegen die USA zeigen, ist durchaus eine Überraschung möglich. 

Sie wollen eine große Übersicht aller Spiele und der Tabellen? Dann ist unser Spielplan genau richtig. Falls Sie wissen wollen, wer alles für die Deutschen auf Torejagd geht, dann haben wir eine Übersicht erstellt

ank

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.