Dominique Gisin beendet Karriere als Skirennfahrerin

+
Die Olympiasiegerin Gisin bei ihrem letzten Rennen in Méribel.

Méribel - Die Schweizer Abfahrts-Olympiasiegerin Dominique Gisin beendet ihre Karriere als Skirennfahrerin.

„Ich habe mir im Sommer und im Herbst Gedanken über mein Karriereende gemacht. Es war schwieriger geworden, mich für das Konditionstraining zu motivieren“, sagte die 29-Jährige am Donnerstag im französischen Méribel.

Die Olympiasiegerin von Sotschi 2014 und die WM-Vierte von 2011 gehörte seit der Saison 2006/07 dem Schweizer Weltcupteam an und fuhr dort insgesamt drei Siege ein. Bei den Olympischen Spielen im vergangenen Jahr gelang ihr schließlich der große Coup, als sie zeitgleich mit der Slowenin Tina Maze die Goldmedaille holte. Gisin kündigte an, ihr Physik-Studium wieder aufnehmen zu wollen und eine Ausbildung zur Pilotin zu absolvieren.

Auch Teamkollege Didier Défago erklärte offiziell seinen Rücktritt. Bei ihm war schon seit Längerem klar gewesen, dass er seine Karriere zum Saisonende beendet. Der Speedspezialist war noch am Vortag bei seiner letzten Abfahrt im Weltcup-Finale in Méribel auf Rang zwei gefahren. Der 37-Jährige hatte bei Olympia 2010 in Vancouver Abfahrts-Gold geholt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.