Draisaitl verliert trotz Treffers NHL-Duell gegen Rieder

+
Leon Draisaitl erzielte seinen zehnten Saisontreffer gegen die Arizona Coyotes. Foto: Andy Martin Jr.

Glendale (dpa) - Trotz seines zehnten Saisontores und einer Vorlage hat Leon Draisaitl das deutsche Eishockey-Duell gegen Tobias Rieder in der NHL knapp verloren. Draisaitl und die Edmonton Oilers unterlagen 3:4 nach Verlängerung bei den Arizona Coyotes und verspielten dabei eine 2:0-Führung.

Draisaitl brachte die Gäste in der 19. Minute in Führung und verbuchte beim 2:0 durch Justin Schultz seine 24. Vorlage in dieser Saison. Doch drei Treffer von Max Domi und das Siegtor von Oliver Ekman-Larsson neun Sekunden vor Ende der Extraspielzeit brachten Arizona und Rieder noch den Sieg. Die Coyotes belegen derzeit Platz sechs im Westen der Liga, Edmonton ist Letzter.

Tom Kühnhackl kassierte bei seinem zweiten NHL-Einsatz mit den Pittsburgh Penguins eine 2:3-Niederlage nach Verlängerung bei den Carolina Hurricanes. Torhüter Thomas Greiss gewann mit den New York Islanders daheim 5:2 gegen die Columbus Blue Jackets und wehrte 18 Schüsse ab.

Stanley-Cup-Champion Chicago Blackhawks setzt auch künftig auf Meistertrainer Joel Quenneville. Beide Seiten einigten sich darauf, den noch bis 2017 datierten Vertrag vorzeitig um drei Jahre zu verlängern. Der 57-jährige Kanadier hatte 2008 das Traineramt in Chicago übernommen und den Club 2010, 2013 sowie im Vorjahr zum Titelgewinn geführt.

Ergebnisübersicht mit Torschützen auf NHL-Homepage

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.