Draxler ist im Netz plötzlich ein Bremer

+
Julian Draxler

Kassel. Nanu? Was ist denn da los? Ist Julian Draxler plötzlich doch nicht vom FC Schalke zum VfL Wolfsburg gewechselt, sondern zu Werder Bremen? Die Internetseite www.julian-draxler.com zumindest lässt das vermuten.

Auf seiner Homepage ist der Fußball-Weltmeister groß zu sehen, es wird auf seine Facebookseite verwiesen, auf seinen Auftritt bei Instagram, darüber hinaus sind die Logos seines Managements, seines Sponsors, des Deutschen Fußball-Bundes und des VfL Wolfsburg gut präsentiert. Das Problem: Klickt man auf das Logo seines neuen Klubs landet man nicht beim aktuellen Pokalsieger, sondern bei? Genau: Werder Bremen. Tja, die Schalker wird das wohl kaum trösten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.