Volleyball-EM

DVV-Team will ins Halbfinale - Grozer: "Fühle mich bereit"

+
Will mit den deutschen Volleyballern ins EM-Halbfinale: Georg Grozer. Foto: Soeren Stache

Die deutschen Volleyballer starten bei der EM in die K.o.-Runde. Im Viertelfinale bekommen sie es nach zwei Ruhetagen überraschend mit Tschechien zu tun. Die Osteuropäer werfen Titelverteidiger Frankreich aus dem Turnier. Die Konstellation wirkt einfach.

Kattowitz (dpa) - Nun also überraschend Tschechien. Die deutschen Volleyballer wollen auf dem Weg in ihr erstes EM-Halbfinale seit 24 Jahren am Donnerstag (17.30 Uhr) den Weltranglisten-27. aus dem Weg räumen.

Die Tschechen warfen am Tag zuvor mit einem 3:1 im Achtelfinale völlig überraschend Titelverteidiger Frankreich raus.

Die Spieler von Nationaltrainer Andrea Giani können mit viel Zuversicht in ihr erstes K.o.-Spiel in Polen gehen. Schließlich besiegten sie Tschechien in der Gruppenphase klar mit 3:0. Überhaupt: Wenn es in den vergangenen Jahren darauf ankam, hatten die Osteuropäer gegen Deutschland keine Chance.

Der Spielort wird die DVV-Auswahl ohnehin beflügeln. Vor knapp Jahren bezwangen sie in Kattowitz Frankreich bei der WM und gewannen Bronze. Es war die erste Medaille bei dieser Endrunde nach 44 Jahren. Das EM-Viertelfinale wird nun erneut in Kattowitz ausgetragen. Für die Deutschen soll die Rückkehr in die Spodek Arena ein gutes Omen sein. "Ich kriege ein bisschen Gänsehaut, wenn ich an die Halle denke", räumte Außenangreifer Denis Kaliberda ein.

Nach ihrem direkten Durchmarsch als Gruppensieger ins Viertelfinale hatten Gianis Männer am Dienstag und Mittwoch Ruhetag. Vor allem Führungsfigur und Diagonalangreifer Georg Grozer konnte diese Pause nutzen, um zu Kräften zu kommen und kleine Probleme am linken Knie auszukurieren. "Ich fühle mich gut und bereit", versicherte er.

EM-Spielplan

EM-News

Übersicht Europameister

DVV-Kader

DVV-Infos zur EM

Livestream

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.