Ecclestones neueste Formel-1-Idee: WM-Wertung für Frauen

+
Formel-1-Boss Bernie Ecclestone (M.) wartet oft mit neuen Ideen auf. Foto: Jens Büttner

Sepang (dpa) - In der Diskussion um die Attraktivität der Formel 1 hat Chefvermarkter Bernie Ecclestone mal wieder eine neue Idee.

Der 84-Jährige schlug dem "Guardian" zufolge am Rande des Rennens in Malaysia eine WM-Wertung für Frauen vor. "Für den Moment ist das nur ein Gedanke, aber ich denke, es wäre super für die Formel 1 und das gesamte Grand-Prix-Wochenende", zitierte die Zeitung Ecclestone. Denkbar sei es, die Rennen der Frauen vor dem WM-Lauf der Männer am Sonntag auszutragen oder am Samstag vor der Qualifikation. Eine eigene Frauen-Wertung könnte nach Ecclestones Einschätzung auch den Weg von Pilotinnen in die Männer-Domäne Formel 1 vereinfachen.

"Ich denke, es wäre eine gute Idee, ihnen ein Schaufenster zu geben. Aus irgendeinem Grund schaffen es die Frauen nicht bis ganz oben - und das liegt nicht daran, dass wir sie nicht wollen", sagte er. "Natürlich wollen wir sie, weil sie eine Menge Aufmerksamkeit erregen würden und wahrscheinlich auch viele Sponsoren anziehen würden."

Ecclestone hat dem "Guardian" nach zudem die Idee, die Qualifikation für die Rennen auf Freitag vorzuziehen, um am Samstag ein Sprintrennen der Männer und ein Frauen-Event einzuführen. Neue Regeln oder Formate kann der Brite nicht im Alleingang durchsetzen. Dafür braucht er derzeit vor allem die Zustimmung der großen Teams.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.