"Hilft sicher nicht weiter"

Kapitän Wolf kritisiert nach Debakel Absagenflut

+
So jubelte Michael Wolf (Mitte) nach seinem Tor im Spiel gegen Frankreich. Einen Tag später gab es ein Debakel gegen Kanada...

Prag - Für Kapitän Michael Wolf ist das nächste deutsche Spiel bei der Eishockey-WM gegen die Schweiz nach dem 0:10-Debakel gegen Kanada keine Partie auf Augenhöhe mehr.

"Ich glaube schon, dass die Schweiz da Favorit ist", sagte der Stürmer des EHC München am Montag in Prag. Dennoch kündigte der Routinier eine Reaktion an: "Wir wollen da mit Sicherheit mitspielen."

Vor dem Spiel gegen den Vize-Weltmeister von 2013 am Dienstag (16.15 Uhr/Sport 1) beklagte der Routinier auch die Absagenflut von 22 Spielern vor der WM. "Es gab schon viele Absagen, das hilft sicher nicht weiter", meinte der Kapitän der Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.