EM-Test in Kassel: Deutsches Team spielt am 9. Januar gegen Island

Bundestrainer Dagur Sigurdsson

Kassel. Am Samstag, 9. Januar, wird die Kasseler Rothenbach-Halle Schauplatz eines Länderspiels der Männer-Nationalmannschaft sein. Das hat der Deutsche Handball-Bund bestätigt.

Gegner der DHB-Auswahl ist ab 15 Uhr die Vertretung Islands. Für beide Teams ist es einer der letzten Tests vor der am 16. Januar beginnenden Europameisterschaft in Polen. Ein weiteres Kräftemessen der beiden Mannschaften gibt es tags darauf ab 15 Uhr in der Tui-Arena in Hannover.

Lesen Sie auch:

- EM-Test in Kassel? - Nationalteam soll in der Rothenbach-Halle spielen

„Diese Länderspiele sind wichtige Elemente in unserer Vorbereitung“, sagt Bundestrainer Dagur Sigurdsson, für den die Duelle einen besonderen Reiz haben: Er ist Isländer. Zum Kader des DHB-Teams könnte auch der eine oder andere Profi der MT Melsungen zählen.

Schon einige Male fanden in dieser Region Länderspiele der Männermannschaft statt. 1998 testete das DHB-Team in Baunatal gegen Tschechien, 2005 hieß in Rotenburg der Gegner ebenfalls Tschechien, 2009 gab es in Kassel einen Vergleich mit Griechenland.

Der Vorverkauf für das Spiel in Kassel beginnt am Donnerstag, 12. November, um 10 Uhr: Die Ticketpreise liegen bei 30 beziehungsweise 25 Euro (Sitzplätze) und 10 Euro (Stehplatz). Vip-Karten kosten 150 Euro. Für MT-Dauerkarteninhaber gibt es keine Vorverkaufsoption.

 • Vorverkaufsstellen: MT-Geschäftsstelle Melsungen, Mühlenstraße 14, Tel.: 05661/92600 Fan Point, Am Friedrichsplatz 8, Kassel, Tel. 0561/12823 Sporthaus Solms, Hauptstr. 49, Lohfelden, Tel.: 0561/512771

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.