Ex-Basketballstar Odom bewusstlos im Bordell gefunden

+
Lamar Odom musste ins Krankenhaus. 

Las Vegas - Der frühere US-Basketballstar Lamar Odom ist Medienberichten zufolge bewusstlos im Zimmer eines Bordells im Bundesstaat Nevada gefunden worden.

Der 35 Jahre alte Ex-Ehemann von Starlet Khloé Kardashian sei in ein Krankenhaus in Las Vegas gebracht worden, schrieb die Los Angeles Times am Dienstag unter Berufung auf die Polizei. Über den Zustand des Sportlers wurde zunächst nichts bekannt.

Wie das Büro des Sheriffs in Nye County mitteilte, wurde Odom von der "Love Ranch" nordwestlich von Las Vegas zunächst in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Von dort sollte er dann in ein anderes Hospital in Las Vegas geflogen werden. Der 2,08 Meter große Basketballer habe aber nicht in den Rettungshubschrauber gepasst, daher sei ein Krankenwagen eingesetzt worden. Prostitution ist in Teilen Nevadas legal.

PRESS RELEASE ODOM At approximately 3:15 pm on October 13, 2015, a call came into the Nye County Dispatch Center from...

Posted by Nye County Sheriff's Office on Dienstag, 13. Oktober 2015

Odom und Khloé Kardashian (31) hatten Medienberichten zufolge nach langer Trennung im Juli den Scheidungsantrag unterschrieben. Nach vierjähriger Ehe hatte die jüngere Schwester von TV-Sternchen Kim Kardashian im Dezember 2013 die Scheidung von dem Sportler eingereicht. Odom hatte viele Jahre in der US-Profiliga gespielt und 2009 und 2010 mit den Los Angeles Lakers den NBA-Titel gewonnen.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.