Im Reifen seines Autos entdeckt

Ex-Box-Weltmeister wegen 10 kg Kokain verhaftet

+
Dem ehemaligen Boxweltmeister Celestino Caballero (Archivbild) drohen acht Jahre Haft wegen Drogenbesitz.

Panama - Wegen Drogenbesitzes ist der ehemalige Profibox-Weltmeister Celestino Caballero in seiner Heimat Panama verhaftet worden.

Bei dem 39-Jährigen wurden in einem Reifen seines Autos zehn Kilogramm Kokain entdeckt. Caballero drohen bis zu acht Jahre Gefängnis. „Er hat eingesehen, dass er einen schweren Fehler begangen hat und bedauert dies“, erklärte Victor Orobio, der Berater des früheren Faustkämpfers. 

Caballero hatte in seiner Karriere die WM-Gürtel im Superbantam- und im Federgewicht erobert. Wegen einer Augenverletzung beendete er seine Laufbahn im November 2014. In seinem Kampfbuch stehen 37 Siege (24 durch K.o.) bei sechs Niederlagen. 

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.