1. Startseite
  2. Sport

De Ligt will zum FC Bayern ‒ Muss ein Star weichen?

Erstellt:

Kommentare

Matthijs de Ligt (links) könnte zum FC Bayern München wechseln.
Matthijs de Ligt (links) könnte zum FC Bayern München wechseln. © FrankHoermann/Sven Simon/imago

Der FC Bayern München möchte die Innenverteidigung verstärken. Möglicherweise muss dafür jetzt Benjamin Pavard den Verein verlassen.

München ‒ Das Tor ausgenommen, verstärkt sich der FC Bayern München in dieser Transferperiode in allen Mannschaftsteilen. Jetzt soll auch noch ein Spieler für die letzte Saison nicht immer stabile Innenverteidigung verpflichtet werden. Dabei greift der Rekordmeister dem Anschein nach ins höchste Regal. Sky-Informationen zufolge, könnte Matthijs de Ligt an die Säbener Straße wechseln. Allerdings würde dann ein Abgang von Benjamin Pavard wahrscheinlicher werden.

Mit Sadio Mané ist bereits ein absoluter Topstar zum FC Bayern gewechselt. Jetzt könnten sich die Münchner auch in der Abwehr prominent verstärken. Wie Sky berichtet, möchte Matthijs de Ligt Juventus Turin verlassen. Als Wunschziel hat er den deutschen Rekordmeister ausgemacht. Die Bayern haben bislang keinen Ersatz für den zu Borussia Dortmund abgewanderten Niklas Süle verpflichtet.

FC Bayern München: Was wird mit Pavard?

Bisher sah alles danach aus, als solle Pavard auf seine Lieblingsposition in die Innenverteidigung rücken. Für die Rechtsverteidigerposition wurde mit Noussair Mazraoui bekanntlich eine Alternative verpflichtet. Genau an dieser Stelle besteht nun der Zusammenhang der Personalien Pavard und de Ligt. Wenn de Ligt zu den Bayern kommt, könnte Pavard den Verein noch in diesem Sommer verlassen, wie Sky berichtet. Demnach gab es sogar schon Gespräche zwischen Vereinsverantwortlichen und Pavard. Beide Seiten können sich einen Abschied in diesem Sommer vorstellen. Mit Atlético Madrid, dem FC Chelsea und ausgerechnet Juventus Turin mangelt es nicht an Top-Interessenten für den französischen Nationalspieler.

FC Bayern München: Tauschen de Ligt und Pavard die Vereine?

So könnte es durchaus zu einem Tauschgeschäft zwischen dem FC Bayern München und Juventus Turin kommen. Andernfalls müssten die Bayern für de Ligt tief in die Tasche greifen. Sky geht davon aus, dass Juventus mindestens 60 Millionen Euro für den niederländischen Nationalspieler fordern wird. Da würden den Bayern zusätzliche Transfereinnahmen sicherlich gut zu Gesicht stehen. Dem Vernehmen nach bereiten die Bayern bereits ein Angebot für de Ligt vor.

De Ligt verfügt neben guten fußballerischen Fähigkeiten auch über Führungsstärke. Das könnte auch ein Grund sein, warum Sportvorstand Hasan Salihamidžić sich um einen Transfer des 22-Jährigen bemüht. Diese Führungsqualitäten scheinen den Bayern Verantwortlichen bei Dayot Upamecano, Lucas Hernandez und Benjamin Pavard zu fehlen. (Jan Oeftger)

Auch interessant

Kommentare