1. Startseite
  2. Sport

Unbezahlbar für Barcelona? FC Bayern München enthüllt Ablösesumme für Lewandowski

Erstellt:

Kommentare

Auch wenn der FC Bayern München Robert Lewandowski gerne behalten würde, haben sie nun eine Ablöseforderung festgelegt.

München – Der FC Bayern München möchte seinen Torjäger Robert Lewandowski eigentlich unbedingt behalten. Da dies jedoch schwierig werden könnte, haben die Bayern laut spanischen Medien nun eine Ablösesumme festgelegt, die sie für den Stürmer verlangen. Angeblich fordert der Rekordmeister 50 Millionen Euro für Lewandowski, dessen Vertrag 2023 ausläuft.

Lewandowski hat in letzter Zeit kaum eine Möglichkeit ausgelassen, seinen Wechsel zu fordern. Möglicherweise führt auch dieses Verhalten dazu, dass der FC Bayern umdenkt. Eigentlich wollten die Verantwortlichen hart bleiben, indem sie Lewandowski keine Wechselfreigabe erteilen und mit ihm stattdessen ins letzte Vertragsjahr gehen. Jetzt kam laut Catalunya Rádio die Kehrtwende. Für 50 Millionen Euro seien die Bayern um Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic bereit, Lewandowski zu verkaufen. Zuvor war immer eine Summe von 40 Millionen Euro gehandelt worden.

Robert Lewandowski vom FC Bayern München jubelt über einen Treffer.
Der FC Bayern München fordert 50 Millionen Euro für Robert Lewandowski. © Sven Hoppe/dpa

FC Bayern München hat bei der Lewandowski-Ablöse klare Vorstellungen

Der FC Bayern möchte möglichen Kaufinteressenten, der FC Barcelona gilt als Favorit, nicht entgegenkommen. Eine Ratenzahlung der Summe würden die Münchner demnach nicht akzeptieren. Bei solchen Summen ist das in der Branche eigentlich üblich. Für den FC Barcelona könnte das zum Problem werden. Die Katalanen sind ohnehin schon auf Transfererlöse angewiesen. Dass sie für 50 Millionen Euro auf einen Schlag investieren können, ist unwahrscheinlich.

Wie mehrere Medien berichten, war der spanische Spitzenclub zuvor mit einem ersten Angebot in Höhe von 32 Millionen Euro gescheitert. Zuletzt meldete die französische L’Equipe, dass auch Paris Saint-Germain in den Poker um den Torschützenkönig der Bundesliga eingestiegen sei. Auch Manchester United gehört zu den Interessenten. Lewandowski selbst lobte zuletzt das Lebensgefühl in Spanien, was darauf hindeuten lässt, dass er am liebsten zum FC Barcelona wechseln möchte. Am Ende wird auch entscheidend sein, wer Bayerns Transferforderungen am besten gerecht werden kann.

Lewandowski ist nicht der einzige Spieler, der die Bayern noch verlassen könnte. Bei zwei anderen Abschiedskandidaten läuft es hingegen jetzt auf einen Verbleib hinaus. (Jan Oeftger)

Auch interessant

Kommentare