Supermittelgewicht

Neue WM-Chance winkt: Boxer Feigenbutz schlägt Nemesapati

+
Vincent Feigenbutz.

Karlsruhe - Box-Hoffnung Vincent Feigenbutz winkt eine neue WM-Chance.

Der Profi aus Karlsruhe verteidigte seinen Intercontinental-Titel der IBF im Supermittelgewicht (76,2 kg) gegen den Ungarn Norbert Nemesapati mit einem einstimmigen Punktsieg (118:110, 116:112, 117:111) erfolgreich. Nun soll Feigenbutz Ende des Jahres seinen zweiten WM-Kampf bestreiten.

Der 21-Jährige sicherte sich in Rheinstetten in seinem 28. Profikampf den 26. Sieg (23 davon durch K.o.). Seinen ersten WM-Kampf gegen den Italiener Giovanni de Carolis hatte "Iron Junior" Ende 2015 verloren. Gegner Nemesapati kassiere bereits die sechste Niederlage im 31. Kampf.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.