Einkommen des Finnen soll gesenkt werden

Ferrari: Räikkönen-Verbleib abhängig vom Gehalt

+
Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen.

Maranello - Der Formel-1-Rennstall Ferrari will den Verbleib von Ex-Weltmeister Kimi Räikkönen anscheinend von einer Gehaltsreduzierung abhängig machen.

Die kolportierten 12 Millionen Euro plus Prämien, die der finnische Pilot von Ferrari beziehe, sollen im kommenden Jahr gesenkt werden. Wie die Gazzetta dello Sport am Donnerstag berichtete, sei dies die Bedingung für eine Verlängerung von Räikkönens Vertrag.

Seine Zukunft bei der Scuderia nach dieser Saison hänge für Räikkönen aber auch von seinen Ergebnissen ab. „Wir sind mit ihm zufrieden, doch er weiß, dass er sich die Vertragsverlängerung verdienen muss. Kimi hat das Thema angesprochen, ich habe ihm geantwortet, dass alles von seinen Leistungen abhängt“, sagte Teamchef Maurizio Arrivabene kürzlich in einem Interview mit Sky.

Mit nur einem Podestplatz in der laufenden Saison steht Räikkönen derzeit klar im Schatten seines Teamkollegen Sebastian Vettel (Heppenheim), der bereits einen Sieg feierte und vier weitere Rennen auf dem Treppchen abschloss.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.