Weiter mit dem Erfolgscoach

Ferrero kündigt weitere Zusammenarbeit mit Zverev an

+
Kann vorerst weiter auf die Betreuung von Juan Carlos Ferrero bauen: Tennisprofi Alexander Zverev küsst die Trophäe. Foto: Paul Chiasson

Cincinnati (dpa) - Der frühere Weltranglisten-Erste Juan Carlos Ferrero wird beim Auftritt von Alexander Zverev in Cincinnati in dieser Woche fehlen, will Deutschlands neuen Tennis-Star aber bis zum Ende der Saison mitbetreuen.

"Unsere Pläne stehen fest", sagte der Spanier in einem verbreiteten Bericht auf der Webseite der Spielerorganisation ATP. Ferrero hatte zuvor verkündet, dass die Zusammenarbeit mit Zverev vorerst bis nach den US Open angedacht war.

Von der Trainingsmoral des 20-Jährigen zeigte sich Ferrero beeindruckt. "Ich war schockiert von seiner Disziplin und seiner Hingabe für das Spiel", sagte der frühere French-Open-Sieger.

Seit der 37-Jährige zum Team gehört, hat der Hamburger Tennisprofi zehn Siege in Serie gefeiert und die Turniere in Washington und Montreal gewonnen. "Ich denke, er ist sehr erwachsen. Vielleicht ist das der Unterschied zu den Spielern seiner Generation", sagte Ferrero und sieht weiteres Potenzial: "Er kann sich mental und in seiner Technik weiter verbessern, zum Beispiel bei den Volleys oder seinen Netzangriffen."

In Cincinnati trifft der Weltranglisten-Siebte nach einem Freilos auf den US-Amerikaner Frances Tiafoe, der den deutschen Qualifikanten Maximilian Marterer besiegt hatte. Mit seinen starken Leistungen hat sich Zverev in die Rolle eines Mitfavoriten für die US Open gespielt. Das letzte Grand-Slam-Turnier der Saison beginnt am 28. August in New York.

Bericht auf ATP-Homepage

Weltrangliste

Zverev-Profil auf ATP-Homepage

Tableau Cincinnati

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.