DEL-Halbfinale

Feueralarm sorgt für Pause im Duell München gegen Berlin

+
Im Schlussdrittel beim Stand von 1:1 wurde der Feueralarm ausgelöst. Foto: Sven Hoppe

München (dpa) - Das fünfte Playoff-Halbfinalspiel in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) zwischen dem EHC Red Bull München und den Eisbären Berlin ist auf kuriose Weise unterbrochen worden.

Während der Partie ertönte beim Stand von 1:1 im Schlussdrittel der Feueralarm, das Spiel lief aber zunächst weiter. Erst als der Alarm erneut ausgelöst wurde, unterbrachen die Schiedsrichter das Spiel. Die Spieler wurden gebeten, in ihre Kabinen zu gehen, ebenso verließen etliche Zuschauer ihre Plätze.

Nach Informationen des übertragenden Internet-TV-Dienstleisters Telekom sei ein Feuermelder in der Olympiahalle eingeschlagen worden. Nach wenigen Minuten wurde das Spiel aber fortgesetzt. München führte bis zum Sonntag in der Serie nach Siegen mit 3:1. Zum Weiterkommen sind vier Erfolge notwendig.

Statistik zum Spiel München - Berlin

Playoffbaum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.