Sonntagmorgen am Auestadion

06:30-Spezial am Sonntag um 9.30 Uhr: Aufwärmen, dann Radfahren

+
Und dann die Hände zum Himmel: Die Arme werden beim Training am Sonntag auch im Fokus stehen. Vorn: Trainer Joachim Rose, der die Einheit leiten wird. 

Eine Woche nach dem Marathon steht Kassel ganz im Zeichen der Radfahrer. Damit die Teilnehmer der Aktion „Kassel radelt“ keinen Kaltstart hinlegen, ist auch 06:30 dabei.

Die kostenlose Frühsportaktion unserer Zeitung ist dem Startschuss um 10 Uhr quasi vorgeschaltet. Heißt: Los geht’s auf dem Platz vor dem Auestadion um 9.30 Uhr, das Training dauert 30 Minuten, sodass sich alle Teilnehmer um 10 Uhr frisch aufgewärmt auf ihre Drahtesel schwingen können. Die Einheit leitet Fitnesscoach Joachim Rose, der zuletzt auch beim Spezial auf der Grimmwelt die Teilnehmer auf Touren brachte.

Und was erwartet die Frühsportler? Klar, ein Programm, das ganz im Zeichen von Radfahren steht. „Es wird ein Ganzkörper-Warmup geben“, erklärt Sascha Seifert, Mit-Initiator von 06:30. „Es geht nicht nur um die Beine, die beim Radfahren besonders beansprucht werden, sondern auch darum, Arme und Rumpf aufzuwärmen. Wir machen Kraftübungen, die die Muskulatur be- und entlasten. Und all das in mittlerer Intensität.“ Mitbringen sollten die Teilnehmer ein kleines Handtuch, eine Matte ist nicht von Nöten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.