Schnelle Ausführung, längere Pause

Neues Fitnessvideo mit neue Methode: Emom statt Tabata-Training

Die 06dreissig-Trainer Constantin Hesse (links) und Christian Tripp
+
Und ab in den Liegestütz: Die 06dreissig-Trainer Constantin Hesse (links) und Christian Tripp machen es vor.

In diesem Jahr trainieren wir bei der Fitnessaktion 06DREISSIG wegen der Corona-Einschränkungen auch via Youtube. In unserem neuesten Video Emom-Methode.

Kassel – „Es ist mal Zeit für etwas anderes“, sagt Christian Tripp zu Beginn des neuen 06dreissig-Fitnessvideos. Was da wohl auf seinen Trainings-Kollegen Christian Hesse und die Mitmachenenden zukommt? Die neue Methode verspricht viel: Abwechslung, Schweiß, Ansporn und sicher auch Muskelkater. „Sie ist sehr effektiv“, gibt Tripp einen Ausblick.

Emom, so heißt die Trainingsmethode, steht für „Every Minute on the Minute“ – was so viel bedeutet wie: Über einen bestimmten Zeitraum (hier fünf Minuten) immer zu Beginn jeder Minute eine vorgegebene Wiederholungszahl einer bestimmten Übung absolvieren. Das heißt, je schneller man die Übungen in einer Minute ausführt, desto länger ist die Ruhephase. Für alle Übungen gibt es wie gewohnt drei Varianten.

Warm-Up: Das gehört wie immer dazu. Hesse animiert zum Warmwerden und verspricht: „Der entspannte Part für heute ist damit erledigt.“

1. Burpees/Stützsprung: Es geht los: Die Aufgabe ist, zehn Burpees (Stützsprünge) innerhalb einer Minute zu absolvieren. Und das fünf Mal hintereinander. Je schneller die zehn Burpees gemacht sind, desto mehr Zeit bleibt innerhalb der Minute zum Verschnaufen. Hesse und Tripp motivieren sich gegenseitig: „Super gemacht, mehr Pause brauche ich eh nicht“, sagt Tripp.

2. Kniebeugen: Hier gibt Tripp drei Varianten vor und setzt fest: 20 Kniebeugen innerhalb einer Minute. „Wir müssen es zu Ende bringen“, sagt er schon sichtlich gefordert.

3. Liegestütz: „Hier powern wir uns jetzt richtig aus“, sagt Tripp. Dazu gibt er einen wichtigen Tipp: Wenn das Handgelenk schmerzt, funktioniert der Liegestütz auch auf der Faust. Hesse scherzt nach den fünf Minuten: „Ich hätte nochmal Bock auf Burpees“. Eingefleischte 06dreissig-Teilnehmer wissen: Was die beiden ankündigen, machen sie auch.

4. Sit-Ups: Wie viele? „Ach egal. Lasst euch einfach darauf ein“, sagt Tripp zu Beginn mit einem Schmunzeln. Beide stellen beide fest: „Wir scheinen hinten raus langsamer zu werden.“ Dennoch geben sie weiterhin alles und motivieren zum Mitmachen – bald ist es geschafft.

5. Burpees/Stützsprung: Zum zweiten Mal in den Stützsprung – es war ja angekündigt worden. Ganz wichtig ist hierbei: sanft landen nach dem Absprung.

Gedreht haben wir in den Räumen von Rehamed in den Vitos Kliniken. Unterstützt werden wir von unserem Partner, der Krankenkasse BKK Wirtschaft und Finanzen.

Alle bisherigen Trainingsvideos stehen außerdem bereit auf dem Youtube-Kanal der HNA. Auch bei Facebook und bei Instagram finden Sie uns unter 06dreissig. (Cora Zinn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.