Üben an vier Standorten oder zuhause

Mit 06:30 fit in den Winter: Neuer Trainingsplan extra für Skifahrer

Kassel. Der erste Schnee des Jahres ist gefallen. Weihnachtsferien und Winterurlaube werfen ihre Schatten voraus: der perfekte Zeitpunkt also, um sich aufs Skifahren vorzubereiten.

Das hat sich auch Sascha Seifert gedacht, Mitinitiator der kostenlosen Frühsportaktion 06:30, und deshalb den Monat Dezember unter das Motto gestellt: „06:30 macht fit für den Winter“.

Die Übungen können gemeinsam in der Gruppe an den vier Standorten in Kassel, Vellmar, Immenhausen und Baunatal in den 06:30-Einheiten gemacht werden. Oder ganz einfach zu Hause. Der Trainingsplan eignet sich nicht nur für Skifahrer, sondern für Jedermann.

„Es ist sinnvoll, jetzt zu starten, damit man fit in den Winter gehen kann“, erklärt Seifert, Therapeutischer Leiter bei Rehamed. „Mit diesen Übungen lassen sich Verletzungen vorbeugen. Und man hat mehr Spaß auf der Piste: Denn wenn zu wenig Kraft da ist, kann man technisch nicht sauber fahren und bei langen Abfahrten reicht die Kraft oft nicht.“ Und der Fachmann warnt auch gleich: „Muskelkater ist normal. Aber besser jetzt in der Vorbereitung als später beim Skifahren.“

Wichtig für die Ausführung: Jede Übung sechsmal 20 Sekunden lang absolvieren, dazwischen je eine Pause von zehn Sekunden einstreuen.

Hier sind die Top 4 des Ski Spezials:

1. Krieger (Warrior): „Trainiert neben den Beinen gleichzeitig die Arme und den Rücken. Das ist wichtig fürs Skifahren“, erklärt Seifert.

2. Ausfallschritte (Lunges): „Sie sind sehr gut bei einbeiniger Belastung. Das vordere Bein wird mehr belastet“, erklärt Seifert. Bei den Skifahrern werden so saubere Lastwechsel und bessere Technik beim Carven ermöglicht.

3. Kniebeuge (Squat): „Sie simuliert die tiefe Stellung der Skifahrer“, erklärt Seifert. Trainiert die Oberschenkel und Gesäßmuskulatur, die bei Skifahrern besonders stark sein muss. Auch der Rücken wird unterstützt.

4. Knie heben (High Knees): „Der Hüftbeuger wird angesprochen. Er ist wichtig bei schnellen Lastwechseln in den Kurven. Besonders bei Fahrten im Tiefschnee ist ein gut trainierter Hüftbeuger von Nutzen“, sagt Seifert.

Alle Übungen auch im Video

Auf der Homepage www.sechs-dreissig.de finden Sie Videos zu allen Übungen und weitere Erklärungen. Dort gibt’s auch eine Übersicht über die Trainingsorte und -tage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.