Force India stellt neuen F1-Rennwagen in Mexiko vor

+
Nico Hülkenberg posiert in Mexiko-Stadt auf dem neuen Rennwagen von Force India. Foto: Alex Cruz

Mexiko-Stadt (dpa) - Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg und sein mexikanischer Kollege Sergio Pérez haben das neue Auto des Rennstalls Force India vorgestellt. Sie enthüllten im Museum Soumaya des Multimilliardärs Carlos Slim in Mexiko-Stadt den Boliden VJM08 für die kommende Saison.

"Das Auto ist eine Weiterentwicklung dessen, was wir 2014 gelernt haben", sagte Teamchef Vijay Mallya. "Wir hoffen, wir können mit diesem Auto mit den großen Teams konkurrieren." Der Emmericher Hülkenberg und Perez hatten in 2014 die Plätze neun und zehn belegt, in der Konstrukteurswertung kam Force India auf den zehnten Rang.

Auffällig sind die neuen Farben des Autos: Die Frontpartie und die Seitenkästen sind silber, das Heck ist schwarz lackiert. Orangene Streifen ziehen sich über die Seiten. Auch die Rennanzüge der Piloten sind in Schwarz und Orange gehalten.

Nach über 20 Jahren macht die Formel 1 im Herbst erstmals wieder in Mexiko Station. Am 1. November wird im Autódromo Hermanos Rodríguez das drittletzte Rennen der Saison ausgetragen. "Seit ich zwölf Jahre alt war, bin ich nicht mehr in Mexiko gefahren", sagte Force-India-Pilot Pérez. "Es fühlt sich großartig an, dieses Jahr in Mexiko zu fahren."

Force India

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.