Auslieferung nach Indien beantragt

Force-India-Teamchef Mallya verhaftet

+
Vijay Mallya auf einer Pressekonferenz.

London - Teamchef Vijay Mallya vom Formel-1-Rennstall Force India ist in London verhaftet worden.

Wie die britische Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der 61 Jahre alte Inder in einer Polizeistation festgenommen und noch am selben Tag im Westminster Court dem Richter präsentiert. Später wurde er gegen Kaution freigelassen. Bereits im Februar hatte Indien Mallyas Auslieferung beantragt.

"Der übliche indische Medienhype. Die Anhörung zur Auslieferung begann heute wie geplant", kommentierte Mallya auf Twitter. Der Unternehmer war im März 2016 aus seinem Heimatland nach London geflüchtet. Er soll nach dem Kollaps seiner Fluggesellschaft Kingfisher Airlines mehreren Banken insgesamt über eine Milliarde US-Dollar schulden. Zudem war sein Pass im vergangenen Jahr für ungültig erklärt worden.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.