Vor Grand Prix von Bahrain

Hamilton warnt: Lücke zu Ferrari wird noch kleiner

+
Eine Woche nach seinem Sieg in China wieder gefordert: Lewis Hamilton spürt den Atem der Konkurrenz.

Sakhir - Beim Grand Prix von Bahrain könnte Lewis Hamilton die alleinige Führung in der WM-Wertung übernehmen. Der Mercedes-Pilot erwartet aber einen harten Kampf mit Ferrari.

Lewis Hamilton geht auch nach seiner Ankunft in Bahrain von einem noch härteren Duell in der Wüste von Sakhir mit Sebastian Vettel aus. „Das tue ich definitiv“, sagte der britische Dreifach-Champion am Donnerstag bei der Pressekonferenz zum dritten Saisonrennen der Formel 1. „Ich denke, die Lücke zwischen uns und Ferrari wird an diesem Wochenende noch kleiner sein“, betonte Mercedes-Star Hamilton.

Der Brite gewann am vergangenen Sonntag den Großen Preis von China in Shanghai und schloss nach Punkten zu Vettel auf. Beide Piloten kommen nach zwei Rennen auf 43 Zähler. Ferrari-Star Vettel hatte den Auftakt in Australien vor Hamilton gewonnen.

Hamilton bekräftigte auch noch mal, dass der Zweikampf mit Vettel im Ferrari aufregender ist, als es die Duelle mit seinem ehemaligen deutschen Teamkollegen Nico Rosberg waren. Zumal Ferrari ein Team mit großer Historie sei, betonte Hamilton.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.