Nach Rosberg-Rücktritt

Red-Bull-Boss Horner: Mercedes bleibt unschlagbar

+
Christian Horner sieht die Silberpfeile auch für 2017 als absolute Favoriten.

München - Der Rücktritt von Weltmeister Nico Rosberg hinterlässt ein Vakuum. Red-Bull-Boss Christian Horner sieht die Silberpfeile aber auch im Jahr 2017 als Favoriten.

Für Red-Bull-Teamchef Christian Horner (43) bleibt Mercedes in der kommenden Formel-1-Saison trotz des Rücktritts von Weltmeister Nico Rosberg (31) und der technischen Änderungen unschlagbar. Die Silberpfeile seien auch für 2017 die "absoluten Favoriten", sagte Horner der BBC

Horner rechnet damit, dass auch die potenziellen Rosberg-Nachfolger Pascal Wehrlein (22, Manor) und der Finne Valtteri Bottas (27, Williams) sofort Sieganwärter wären. "Wenn sie Wehrlein oder Bottas nehmen, dann sind beide wahrscheinlich in der Lage, direkt vorne mitzumischen", sagte er: "Man weiß es einfach nicht, bis man ihnen die Chance gibt - was wir mit Sebastian Vettel und Daniel Ricciardo gemacht haben." SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.