Ferrari-Pilot in Bestform

Abschlusstraining in Monaco: Vettel beeindruckt mit nächstem Rekord

+
Sebastian Vettel überzeugte auch im Abschlusstraining von Monte Carlo.

Der Heppenheimer und WM-Führende Sebastian Vettel präsentiert sich weiter in absoluter Top-Form. Der Ferrari-Pilot dominierte auch das Abschlusstraining in Monte Carlo.

Monte Carlo - Sebastian Vettel (Heppenheim) hat mit dem nächsten Streckenrekord seine Ambitionen auf die Pole Position beim Großen Preis von Monaco untermauert. Der WM-Spitzenreiter im Ferrari drehte auch im dritten freien Training in 1:12,395 Minuten die mit Abstand schnellste Runde. Noch nie in der 67-jährigen Formel-1-Geschichte des Rennens absolvierte ein Pilot den Stadtkurs in so kurzer Zeit.

Erneut hatte zudem Vettels großer Titelkonkurrent Lewis Hamilton (Großbritannien) im Mercedes erhebliche Probleme. Hinter Vettel folgten dessen Teamkollege Kimi Räikkönen (Finnland/1:12,740) und Hamiltons Stallrivale Valtteri Bottas (Finnland/1:12,830). Vierter wurde Red-Bull-Mann Max Verstappen (Niederlande/1:12,940), erst dahinter reihte sich Vizeweltmeister Hamilton (1:13,230) ein - mit mehr als acht Zehntelsekunden Rückstand auf Vettel.

Nico Hülkenberg kehrte im Renault als 15. zurück an die Box. Für Pascal Wehrlein reichte es im Sauber nur zu Platz 19. Für die Qualifikation am Nachmittag können sich beide kaum Hoffnungen auf einen guten Startplatz machen.

Button bei Kurz-Comeback mit Start vom Ende des Feldes

In der WM-Gesamtwertung liegt Vettel vor dem sechsten von 20 Saisonläufen am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) sechs Punkte vor dem Briten Hamilton. Beide haben in diesem Jahr bereits zwei Rennen gewonnen. Hamilton entschied den Klassiker in Monte Carlo in der Vorsaison für sich.

Der frühere Formel-1-Weltmeister Jenson Button (37) wird derweil sein Kurz-Comeback beim Großen Preis in Monaco vom Ende des Feldes starten. Am McLaren-Honda des Engländers wurden vor dem dritten freien Training der Turbolader und das dazugehörige Energierückgewinnungs-System (MGU-H) ausgetauscht, das teilte sein Team am Samstagvormittag mit. Button wird schon vor dem Qualifying am Nachmittag (14.00 Uhr/RTL und Sky) daher mit einer 15-Plätze-Strafe belegt, es ist der nächste Rückschlag für den derzeit kaum konkurrenzfähigen Rennstall.

dpa/SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.