Rosbergs Ende: So reagieren die Medien

Pressestimmen: „Rosbergs Liebesbeschluss macht ihn noch größer“

+
Der Weltmeister tritt ab: Nico Rosberg kehrt der Formel 1 den Rücken.

München - Die Nachricht von Nico Rosbergs Rücktritt schlägt ein „wie eine Bombe“. In den internationalen Medien wird über die Gründe und mögliche Nachfolger gerätselt.

Völlig überraschend hat Nico Rosberg am Freitag vor der Übergabe des WM-Pokals in der Formel 1 seinen sofortigen Rücktritt bekanntgegeben. Als Weltmeister verlässt der gebürtige Wiesbadener die Königsklasse des Motorsports. Künftig will sich der Familienvater vor allem seiner Frau Vivianne und der einjährigen Tochter Alaia widmen. Auch in den internationalen Medien wird sein Abschied thematisiert.

Pressestimmen aus England

Times: "Der enorme Druck im Duell mit Lewis Hamilton hat Weltmeister Nico Rosberg zu seiner schockierenden Entscheidung bewegt, der Formel 1 und einem Millionenvertrag mit Mercedes den Rücken zu kehren. Der Sport ist verblüfft."

Daily Mail: "ROSBERG TRITT ZURÜCK! Der Weltmeister erschüttert die Formel 1. Seine am Freitag in Wien verkündete Nachricht, die nur fünf Tage nach dem Erreichen eines Lebenstraums kam, schlug ein wie eine Bombe."

Guardian: "Nico Rosbergs Entscheidung, auf dem Höhepunkt seiner Karriere und mit dem Geschmack des Sieges-Champagners im Mund zurückzutreten, ist brillant. Womöglich möchte er seinen Titel nicht unter dem kritischen Blick derer verteidigen, die glauben, sein Erfolg beruhe einzig auf ein paar Motorschäden an Hamiltons Auto."

Telegraph: "Nico Rosberg tritt mit einer der überraschendsten Ankündigungen der Sportgeschichte zurück. Es war eine verblüffende Offenbarung, die spannenden Duelle mit Lewis Hamilton schienen noch Jahre andauern zu können. Aber Rosberg beschloss, genug geopfert zu haben."

Pressestimmen aus Spanien

Marca: "Rosberg tritt zurück! Der Deutsche hinterlässt einen freien Platz bei Mercedes. Rosbergs Rücktritt öffnet Alonso die Tür. Mit dieser Entscheidung aus heiterem Himmel hat nun wirklich niemand gerechnet, viele Formel-1-Fans hatten sich auf Kekes Sohn im nächsten Jahr gefreut."

AS: "Nico Rosberg verlässt die Formel 1. Der deutsche Pilot kündigt seinen Rückzug von der Formel 1 an, nachdem er Sonntag in Abu Dhabi zum Weltmeister gekürt wurde. Alonso ist der Favorit um ihn zu ersetzen. Diese Nachricht kommt für alle völlig unerwartet. Jetzt wird er sicherlich unter anderem sein Geld genießen."

Sport: "Was für eine Bombe! Nico Rosberg kündigt seinen Rücktritt von der Formel 1 mit sofortiger Wirkung an! Vielleicht ist das die Chance für Fernando Alonso. Die Formel 1 und dessen Fans befinden sich im Schockzustand. Auch Carlos Sainz ist unter den Kandidaten für den Mercedes-Sessel."

El Mundo Deportivo: "Nico Rosberg kündigt seinen Abgang aus der Formel 1 an. Es geht ein Gentleman, der die Formel 1 magisch anzog. Nico Rosberg, ein Abschied auf dem sportlichen Höhepunkt. Der Deutsche verabschiedet sich vom großen Formel-1-Zirkus. Die Nachricht überrascht die Welt des Sports. Es gibt Gründe zu glauben, dass Alonso bei Mercedes einsteigen könnte."

Pressestimmen aus Italien

Gazzetta dello Sport: "Es braucht Mut, um sich zurückzuziehen, wenn man auf der Spitze des Everest steht und auf die Welt zu seinen Füßen herabblicken kann. Noch mehr wenn man bei 300 Stundenkilometer fährt. Rosbergs Liebesbeschluss macht ihn noch größer. Er ist ein Gigant, der aus dem F1-Zirkus trotz der vielen Vorteile aussteigt, die er nach dem WM-Sieg genossen hätte. Doch für Rosberg sind seine Frau Vivian und seine Tochter wichtiger. Er hätte noch reicher werden können, er will innerlich reicher sein."

Corriere dello Sport: "Wir werden leider nie erfahren, wie der Weltmeister Rosberg Rennen fährt. Bestimmt muss es nicht leicht gewesen sein, die Rampenlichter auszuschalten, die Bühne zu verlassen und der Formel 1, einem unbesiegbaren Auto und viel Geld Adieu zu sagen. Jetzt ist Mercedes in Schwierigkeiten. Es wird nicht einfach sein, einen Ersatz für Nico zu finden."

Il Messaggero: "2017 wird die Formel 1 keinen Weltmeister im Rennen haben. Rosberg schüttelt Helm und Handschuhe weg und verabschiedet sich vom F1-Karussell, ausgerechnet am Tag, an dem die FIA ihm die Krone der Geschwindigkeit verleiht. In Zukunft wird sich Rosberg nicht mehr mit Hamilton duellieren, sondern einen Kinderwagen in Monte Carlo schieben."

Corriere della Sera: "Rosberg folgt dem Herzen und zieht sich am Höhepunkt seiner Karriere zurück. Er beendet seine Karriere mit 31 Jahren, fünf Tage nach dem WM-Titel, ein Triumph, der ihn wahrscheinlich zu viel gekostet hat. Er bricht einen Vertrag mit Mercedes, der mindestens 50 Millionen Dollar wert ist. Rosberg setzt auf ein neues Leben mit einem großen Bankkonto, seinem Talent für Sprachen und seiner Leidenschaft für Finanzen und Mode."

Repubblica: "Sich komplett auszulaugen, um den Sieg zu erreichen, und dann Schluss machen: Rosberg steigt mit 31 Jahren aus dem F1-Karussell aus. Ein Finale wie Platini und Borg. Im Sport, der von Adrenalin lebt, gibt es auch Stars, die Schluss machen können, wenn sie am Höhepunkt sind. Es geschieht aber nicht oft, dass ein Sportmeister aussteigt, kurz nachdem man ihm die Krone auf den Kopf gesetzt hat. Rosberg ist wie sein Vater Keke und wie sein Rivale Hamilton an die Spitze gelangt, jetzt geht er zufrieden."

Pressestimme aus Österreich

Kurier: "Nico Rosberg schockt die Motorsport-Welt: Weniger als eine Woche nach seinem ersten WM-Titelgewinn tritt der 31-jährige Deutsche mit sofortiger Wirkung vom aktiven Rennsport zurück. Damit hat niemand gerechnet."

Pressestimmen aus der Schweiz

Neue Zürcher Zeitung: "Freiheit statt Ruhm und Geld. Ein Mann im allerbesten Rennfahrer-Alter und im bestmöglichen Auto sagt leise Ade. Ist das mutig? Ist das feige? Ist das charakterstark, oder lässt er damit alle im Stich? In jedem Fall ist es eine Entscheidung, die Respekt abnötigt. Und die etwas erzählt über den ungeheuren Druck, dem Formel-1-Rennfahrer auf und neben der Strecke ausgesetzt sind."

Blick: "Rosberg wollte nicht mehr durch die Hölle."

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.