Teamchef redet Klartext

Wolff betont den Teamgedanken: „Alle für Mercedes“

+
Mercedes Teamchef Toto Wolff.

Shanghai - Am Wochenende steht das dritte Rennwochenende der Formel 1-Saison 2016 an. Nach zwei Siegen von Nico Rosberg ist das Verhältnis zu Teamkollege Lewis Hamilton weiter schlecht. Jetzt hat Teamchef Toto Wolff an den Teamgedanken erinnert. 

Mercedes-Sportchef Toto Wolff hat vor dem Großen Preis von China in Shanghai (Sonntag 08.00 Uhr/RTL und Sky) den Teamgedanken betont. „Das Team dreht sich nicht um die Fahrer, sondern die Fahrer setzen die Arbeit des ganzen Teams um“, sagte der Österreicher im Gespräch mit Sport Bild. Diese Philosophie sei „viel stärker als die Loyalität für einen der beiden Piloten“. Bei Mercedes arbeite niemand ausschließlich für Weltmeister Lewis Hamilton oder den WM-Spitzenreiter Nico Rosberg, „sondern alle nur für Mercedes. Deshalb werden die Mechaniker regelmäßig ausgetauscht“, sagte Wolff.

Formel-1-Saison 2016: Das sind alle Teams und Fahrer

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.