Dritter Sieg in Folge

Formel 3: Günther gewinnt und holt Gesamtführung, Schumacher Neunter

+
Maximilian Günther konnte in Budapest das dritte Rennen in Folge gewinnen.

Vizemeister Maximilian Günther hat in der Formel-3-EM seinen dritten Sieg in Folge gefeiert und die Führung im Gesamtklassement übernommen.

Der 19-Jährige gewann das zehnte Saisonrennen auf dem Hungaroring nahe Budapest, sein Prema-Teamkollege Mick Schumacher (18) fuhr als Neunter in die Punkte. Der Rookie landete damit zum siebten Mal in diesem Jahr in den Top 10. 

Günther liegt mit nun 162 Punkten 19 Zähler vor Neuling Lando Norris (Carlin/143) aus Großbritannien, der nur Achter wurde. Joel Eriksson (Motopark/140) ist Gesamtdritter. Der Schwede war nach einem schwierigen Regen-Qualifying nur von Rang 17 gestartet und holte als Zehnter noch einen Punkt. Schumacher (47) liegt in der Gesamtwertung auf dem achten Platz. Günther war am Samstagvormittag von der Pole Position ins Rennen gegangen und feierte einen souveränen Start-Ziel-Sieg vor Jake Hughes (Großbritannien/Hitech Grand Prix) und dem Inder Jehan Daruvala (Carlin). 

Schumacher, vom zehnten Rang gestartet, wurde durch einen frühen Unfall zweier Konkurrenten zunächst um zwei Plätze nach vorne gespült. Etwa zur Rennhalbzeit musste der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher Norris aber ziehen lassen, auch Eriksson übte in der Folge großen Druck aus. Seine Aufholjagd endete allerdings bei Schumacher, der den Schweden mit starken Defensivmanövern über mehrere Runden hinter sich hielt. Am Sonntag (11.05/17.00 Uhr, jeweils bei n-tv) finden zwei weitere Rennen auf dem Hungaroring statt.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.