Großer Preis von Spanien

Rosberg im Training vor Hamilton und Vettel

+
Keiner fuhr im Training schneller als Nico Rosberg.

Barcelona - Gelungenes Rennen von Nico Rosberg: Der Vizeweltmeister fuhr im Training für den großen Preis von Spanien die schnellste Zeit. Lewis Hamilton und Sebastian Vettel belegten die Plätze zwei und drei.  

Formel-1-Vizeweltmeister Nico Rosberg hat vor dem Großen Preis von Spanien am Sonntag (14.00 Uhr/RTL und Sky) ein erstes Ausrufezeichen gesetzt. Der 29-Jährige aus Wiesbaden fuhr im ersten Training auf dem Circuit de Catalunya bei Barcelona in 1:26,828 Sekunden die beste Zeit und verwies Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien/+0,070 Sekunden) im zweiten Mercedes auf den zweiten Platz.

Der viermalige Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim/+0,978) belegte Rang drei vor seinem finnischen Ferrari-Teamkollegen Kimi Räikkönen (+1,004).

Für Williams durfte die Schottin Susie Wolff auf die 4,655 km lange Strecke. Vierzig Jahre, nachdem die Italienerin Lella Lombardi in Barcelona als bisher einzige Frau einen (halben) WM-Punkt in einem Grand Prix ergattern konnte, belegte Wolff Rang 14 und landete direkt vor dem spanischen Ex-Weltmeister Fernando Alonso bei dessen Heimspiel im McLaren-Honda. Force-India-Pilot Nico Hülkenberg (Emmerich) kam auf Rang elf.

Vor dem fünften von 19 Saisonläufen führt Lewis Hamilton (93 Punkte) in der WM-Wertung vor Nico Rosberg (66) und Sebastian Vettel (65). Hamilton feierte in diesem Jahr bereits drei Siege und will in Spanien seinen Vorjahreserfolg wiederholen.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.