Formel-1-Star Adrian Sutil in München vor Gericht

1 von 17
Adrian Sutil hat in seiner Aussage im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Münchner Amtsgericht um Entschuldigung gebeten. “Es tut mir leid, sehr leid. Ich wollte nicht, dass das passiert“, sagte der Formel-1-Pilot aus Gräfelfing am ersten von vorerst zwei geplanten Verhandlungstagen. Sutil hatte bei einem Streit im April vergangenen Jahres nach dem Großen Preis von China den Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals schwer verletzt.
2 von 17
Adrian Sutil hat in seiner Aussage im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Münchner Amtsgericht um Entschuldigung gebeten. “Es tut mir leid, sehr leid. Ich wollte nicht, dass das passiert“, sagte der Formel-1-Pilot aus Gräfelfing am ersten von vorerst zwei geplanten Verhandlungstagen. Sutil hatte bei einem Streit im April vergangenen Jahres nach dem Großen Preis von China den Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals schwer verletzt.
3 von 17
Adrian Sutil hat in seiner Aussage im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Münchner Amtsgericht um Entschuldigung gebeten. “Es tut mir leid, sehr leid. Ich wollte nicht, dass das passiert“, sagte der Formel-1-Pilot aus Gräfelfing am ersten von vorerst zwei geplanten Verhandlungstagen. Sutil hatte bei einem Streit im April vergangenen Jahres nach dem Großen Preis von China den Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals schwer verletzt.
4 von 17
Adrian Sutil hat in seiner Aussage im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Münchner Amtsgericht um Entschuldigung gebeten. “Es tut mir leid, sehr leid. Ich wollte nicht, dass das passiert“, sagte der Formel-1-Pilot aus Gräfelfing am ersten von vorerst zwei geplanten Verhandlungstagen. Sutil hatte bei einem Streit im April vergangenen Jahres nach dem Großen Preis von China den Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals schwer verletzt.
5 von 17
Adrian Sutil hat in seiner Aussage im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Münchner Amtsgericht um Entschuldigung gebeten. “Es tut mir leid, sehr leid. Ich wollte nicht, dass das passiert“, sagte der Formel-1-Pilot aus Gräfelfing am ersten von vorerst zwei geplanten Verhandlungstagen. Sutil hatte bei einem Streit im April vergangenen Jahres nach dem Großen Preis von China den Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals schwer verletzt.
6 von 17
Adrian Sutil hat in seiner Aussage im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Münchner Amtsgericht um Entschuldigung gebeten. “Es tut mir leid, sehr leid. Ich wollte nicht, dass das passiert“, sagte der Formel-1-Pilot aus Gräfelfing am ersten von vorerst zwei geplanten Verhandlungstagen. Sutil hatte bei einem Streit im April vergangenen Jahres nach dem Großen Preis von China den Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals schwer verletzt.
7 von 17
Adrian Sutil hat in seiner Aussage im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Münchner Amtsgericht um Entschuldigung gebeten. “Es tut mir leid, sehr leid. Ich wollte nicht, dass das passiert“, sagte der Formel-1-Pilot aus Gräfelfing am ersten von vorerst zwei geplanten Verhandlungstagen. Sutil hatte bei einem Streit im April vergangenen Jahres nach dem Großen Preis von China den Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals schwer verletzt.
8 von 17
Adrian Sutil hat in seiner Aussage im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Münchner Amtsgericht um Entschuldigung gebeten. “Es tut mir leid, sehr leid. Ich wollte nicht, dass das passiert“, sagte der Formel-1-Pilot aus Gräfelfing am ersten von vorerst zwei geplanten Verhandlungstagen. Sutil hatte bei einem Streit im April vergangenen Jahres nach dem Großen Preis von China den Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals schwer verletzt.
9 von 17
Adrian Sutil hat in seiner Aussage im Prozess wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Münchner Amtsgericht um Entschuldigung gebeten. “Es tut mir leid, sehr leid. Ich wollte nicht, dass das passiert“, sagte der Formel-1-Pilot aus Gräfelfing am ersten von vorerst zwei geplanten Verhandlungstagen. Sutil hatte bei einem Streit im April vergangenen Jahres nach dem Großen Preis von China den Lotus-Renault-Mitbesitzer Eric Lux mit einem Champagner-Glas am Hals schwer verletzt.

Formel-1-Star Adrian Sutil in München vor Gericht

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017
Wahnsinns-Stimmung in Dortmund: Rund 250.000 Menschen feierten ihre Pokal-Helden, die auf dem BVB-Truck durch die …
Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017
MT Melsungen schlägt Lemgo
Melsungens Bundesliga-Handballer haben vor 3817 Zuschauern in der Kasseler Rothenbach-Halle gegen den TBV Lemgo 32:27 …
MT Melsungen schlägt Lemgo