Achter Tag der French Open

Witthöft scheitert als letzte Deutsche, Nadal souverän

Mit Carina Witthöft ist die letzte DTB-Spielerin an der Tschechin Karolina Pliskova gescheitert. Dagegen bleibt Rafael Nadal auf Kurs.

Paris - Carina Witthöft ist bei den French Open als letzte deutsche Tennisspielerin ausgeschieden. Die 22 Jahre alte Hamburgerin verlor am Sonntag in Paris in der dritten Runde gegen die an Nummer zwei gesetzte Tschechin Karolina Pliskova mit 5:7, 1:6. Die Partie war am Samstag wegen Regens um einen Tag verschoben worden. Witthöft hielt gegen die US-Open-Finalistin nur im ersten Durchgang mit, danach ging ihr etwas die Kraft aus. Nach 70 Minuten verwandelte die Tschechin ihren ersten Matchball.

Witthöft muss damit weiter auf ihren ersten Achtelfinal-Einzug bei einem Grand-Slam-Turnier warten. Die French Open gehen nun ohne deutsche Beteiligung in den Einzel-Wettbewerben weiter. Alle 13 deutschen Tennisprofis sind ausgeschieden.

Witthöft verspätet sich

Witthöft erschien mit rund sieben Minuten Verspätung auf dem Court 3 und ließ ihre Gegnerin damit erst einmal warten. Im Spiel musste die Fed-Cup-Spielerin zwar zunächst ihren Aufschlag abgeben, hielt die Partie danach aber offen. Zum 2:2 nahm sie der klaren Favoriten den Aufschlag ab und war damit zurück in der Begegnung.

Insgesamt machte die Norddeutsche in dieser Phase vier Spiele in Serie und lag sehr zur Freude der zahlreichen deutschen Fans auf einmal mit 4:2 vorn. Witthöft bewegte sich anfangs gut und hielt den Ball gekonnt im Spiel. Das reichte gegen Pliskova, der allein im ersten Durchgang 19 vermeidbare Fehler unterliefen.

22 Winner durch Pliskova im ersten Satz

Allerdings schlug die Tschechin auch 22 Winner und wehrte Witthöft damit ab. Zum 3:4 schaffte sie das Re-Break, nach 46 Minuten holte sie sich den ersten Abschnitt mit 7:5. Auch weil Witthöft im letzten Aufschlagspiel der Tschechin drei Breakbälle nicht nutzen konnte.

Der Widerstand von Witthöft war damit gebrochen. Die deutsche Meisterin verlor zu Beginn des zweiten Satzes sofort ihr Service und bewegte sich nicht mehr so gut wie zu Beginn. Daraus resultierten nun viele leichte Fehler, die es Plsikova leicht machten.

Die 25-Jährige ist damit nur noch drei Siege davon entfernt, Angelique Kerber als Nummer eins der Welt abzulösen. Pliskova muss dafür beim mit 33,8 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Event das Finale erreichen. Kerber war in Paris gleich in der ersten Runde an der Russin Jekaterina Makarowa gescheitert und hatte ihre Talfahrt damit fortgesetzt.

Nadal erreicht souverän Viertelfinale

Einen Tag nach seinem 31. Geburtstag stürmte derweil Rafael Nadal ins Viertelfinale der French Open und bleibt bei seiner "La Decima"-Mission auf Kurs. Der Sandplatzkönig aus Spanien benötigte für das 6:1, 6:2, 6:2 gegen seinen Landsmann Roberto Bautista Agut (Nr. 20) lediglich 1:51 Stunden und baute seine Matchbilanz im Stade Roland Garros auf 76:2 Siege aus.

In seinen bisherigen vier "Best-of-five"-Partien hat Nadal im Schnitt nur jeweils fünf Spiele abgegeben. "Mein Level bisher war sehr gut. Das ist wichtig für mich und meine Selbstvertrauen. Ich weiß, dass ich mein bestes Tennis zeigen muss, um auch weiterhin eine Chance zu haben", sagte der Linkshänder.

Nadal peilt zehnten Titel in Paris an

Der 14-malige Major-Sieger Nadal könnte am Bois de Boulogne seinen zehnten Paris-Titel seit 2005 holen. Es wäre eine historische Leistung, denn in der Open Era seit 1968 ist es noch keinem Profi gelungen, ein und dasselbe Grand-Slam-Turnier so oft zu gewinnen.

Im Kampf um den Halbfinal-Einzug trifft der Mallorquiner am Dienstag auf seinen Landsmann Pablo Carreno Busta. Der Spanier rang den an Nummer fünf gesetzten Kanadier Milos Raonic in 4:17 Stunden mit 4:6, 7:6 (7:2), 6:7 (6:8), 6:4, 8:6 nieder. Nach dem Regen am Samstag schaffte Gael Monfils den Sprung ins Achtelfinale. Er profitierte im Franzosen-Duell von der verletzungsbedingten Aufgabe von Richard Gasquet.

dpa, sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.