Tournee-Auftakt in Oberstdorf:

Deutsche Skispringer ohne Chance auf Podestplätze

+
Der Österreicher Stefan Kraft ließ sich in Oberstdorf zum Auftakt der Vierschanzern-Tournee als Sieger feiern.

Oberstdorf - Die deutschen Tournee-Hoffnungen haben schon beim Auftaktspringen in Oberstdorf einen herben Dämpfer erhalten. Als bester DSV-Springer belegte Severin Freund am Montag nur den 13. Platz.

Die deutschen Skispringer haben kaum noch Chancen auf den ersten Tournee-Sieg seit 13 Jahren. Im dichten Schneetreiben von Oberstdorf schafften es die deutschen Adler beim Premieren-Sieg des Österreichers Stefan Kraft am Montag nicht in die Top Zwölf. „Wir haben einen katastrophalen Wettkampf gemacht“, sagte Bundestrainer Werner Schuster in der ARD. Als bester DSV-Springer landete Severin Freund 24 Stunden nach dem abgebrochenen Auftaktspringen nur auf dem 13. Platz. Richard Freitag kam mit 124,5 und 125 Metern nur auf Rang 15. „Der Frust ist schon ziemlich groß“, klagte Freitag.

Skiflug-Weltmeister Freund sprang 126 und 124,5 Meter weit. Sein Rückstand auf Sieger Kraft, der mit 136,5 und 129 Metern seinen ersten Weltcup-Sieg holte und vor seinem Landsmann Michael Hayböck und dem Slowenen Peter Prevc gewann, beträgt bereits knapp 37 Punkte.

Marinus Kraus, Stephan Leyhe, Michael Neumayer und Daniel Wenig sammelten zumindest Weltcup-Punkte. Nicht in den zweiten Durchgang auf der Schattenberg-Schanze hatten es Markus Eisenbichler, Team-Olympiasieger Andreas Wank, Tim Fuchs und Karl Geiger geschafft.

DSV-Adler stürzen bei Tournee-Auftakt ab

DSV-Adler stürzen bei Tournee-Auftakt ab

Die Vierschanzen-Tournee wird am Neujahrstag in Garmisch-Partenkirchen fortgesetzt. In Innsbruck geht es am 4. Januar weiter, ehe am 6. Januar in Bischofshofen der Sieger gekrönt wird.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.