Fritz-Walter-Medaille an Pauline Bremer

Hoch geehrt: Pauline Bremer. Foto: dpa

Göttingen. Die Göttinger Fußball-Nationalspielerin wird als beste Nachwuchsspielerin ausgezeichnet.

Hohe Auszeichnung für die Göttinger Fußballerin Pauline Bremer. Die 19-Jährige Nationalspielerin, die in diesem Sommer von Turbine Potsdam nach Frankreich zu Olympique Lyon gewechselt ist, bekommt die Fritz-Walter-Medaille. Die Auszeichnung, die an den Kapitän der Weltmeister-Elf von 1954 erinnert, wird alljährlich an die besten Nachwuchsspieler verliehen. Neben Pauline Bremer dürfen sich Jonathan Tah (Bayer Leverkusen) und Felix Passlack (Borussia Dortmund) über die Fritz-Walter-Medaille freuen.

Dotiert sind die Auszeichnungen mit jeweils 20 000 Euro. Das Geld kommt den Vereinen zugute, die die Spieler ausgebildet haben. Im Fall von Pauline Bremer ist das die SVG Göttingen 07. (geb)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.