Testspiel am 2. September

Fußballfest im Auestadion: U21-Nationalmannschaft spielt gegen Slowakei

So war es am 15. Oktober 2013: Der aus dem nordhessischen Bebra stammende Shkodran Mustafi (Mitte) führt die deutsche U21-Nationalmannschaft zum EM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer ins Kasseler Auestadion. Foto:  Fischer/nh

Kassel. Die Fußballfans der Region können sich wieder auf ein Länderspiel im Kasseler Auestadion freuen: Am 2. September wird die deutsche U21-Nationalmannschaft ein Testspiel gegen die Slowakei bestreiten.

„Das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes muss noch abschließend darüber entscheiden, aber das dürfte nur noch Formsache sein“, sagte der Präsident des Hessischen Fußball-Verbandes, Rolf Hocke, am Freitag gegenüber der HNA.

Der Funktionär aus Wabern hatte diesen Termin während eines Besuchs bei der DFB-Geschäftsstelle in Frankfurt erfahren. „Ich fragte einen verantwortlichen Mitarbeiter dort, ob es nicht mal wieder Zeit für ein Länderspiel in Kassel sei. Und da sagte er, dass die U21-Auswahl am 2. September einen Test gegen die Slowakei bestreite“, berichtet Hocke. Auch wenn es kein Qualifikationsspiel ist, bietet die Paarung einen besonderen Reiz. „Es wird das erste Spiel nach Olympia sein, zu dem die U21 mit neuem Jahrgang und neuem Trainer antritt“, erklärt Hocke. Horst Hrubesch wird dann seinen Platz an der Seitenlinie räumen, für ihn soll Marcus Sorg die Geschicke des Nachwuchses leiten.

Für Hocke ist das neuerliche Gastspiel des U21-Teams in Nordhessen der nächste Teil einer wahren Erfolgsgeschichte. „Das Auestadion, das Zuschauerinteresse, die Infrastruktur, die Kooperation mit KSV Hessen und Sportamt – das alles passt in Kassel hervorragend und bietet ausgezeichnete Bedingungen für solch ein Fußballereignis“, sagt der Verbandspräsident.

Zuletzt gastierte die DFB-Auswahl am 15. Oktober 2013 anlässlich des U21-EM-Qualifikationsspiels gegen die Färöer im Auestadion. Damals sahen mehr als 8000 Zuschauer nach Toren von Robin Knoche, Kevin Volland und Amin Younes einen hart erkämpften 3:2-Erfolg des deutschen Teams – trotz zweimaligem Rückstand.

Vom Testspiel gegen Italien am 29. März 2011 schwärmt Rolf Hocke heute noch: „Da waren 16 000 Zuschauer im Auestadion, eine unglaubliche Kulisse.“ Lewis Holtby erzielte beide Tore beim 2:2, und ein gewisser Shkodran Mustafi aus dem nordhessischen Bebra stemmte sich als Innenverteidiger den Talenten der Südeuropäer entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.