1. Fußball-Kreisklasse: Elvershäuser Transfercoup

TSV holt Basti Marx

Sebastian Marx

Elvershausen. Der TSV Elvershausen hat einen Transfercoup gelandet. Wie der Verein aus der 1. Fußball-Kreisklasse jetzt mitteilte, wird in der nächsten Saison Sebastian Marx für den TSV auflaufen.

Marx ist ein Urgestein des FC Eintracht Northeim und durchlief dort angefangen in der Jugend alle Mannschaften. Er gehörte jahrelang zum Stammpersonal in der Oberliga und schnürt aktuell regelmäßig für die U23 in der Bezirksliga die Schuhe.

„Nach 25 Jahren Eintracht freue ich mich auf eine neue Herausforderung. Mit im Sommer 34 Jahren ist es an der Zeit, den Aufwand für das Fußballspielen etwas zu reduzieren und ein neues Kapitel zu beginnen. Da in Elvershausen viele meiner besten Freunde dabei sind, fällt mir dieser Schritt sehr leicht“, sagt Marx.

In Elvershausen ist man natürlich glücklich über den Transfer. „Mit Basti ist uns für die 1. Kreisklasse wirklich eine beeindruckende Verpflichtung gelungen. Er ist fußballerisch ohne jeden Zweifel ein riesiger Gewinn für uns. Er wird durch seine große Erfahrung vielen Spielern Tipps geben und somit auch das ganze Team etwas besser machen können“, sagt TSV-Trainer Timo Kuhlmann. (mwa) Foto: osx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.