1. Fußball-Kreisklasse 1: Aus dem Spitzensextett gibt nur Ahlshausen/Opperhausen die Punkte ab

Kantersiege für Inter Amed und Hils/S.

Northeim. Vom Spitzen-Sextett der 1. Fußballkreisklasse 1 leistete sich allein der Tabellenvierte, die SG Ahlshausen/Opperhausen, mit seinem 0:1 beim Tabellenfünften SG Elfas einen Fehltritt. Ansonsten siegten Inter Amed (8:0 über TSV Lauenberg), die FSG Leinetal (2:1 über MTV Markoldendorf) und der Vardeilser SV (3:0 über den FC Kreiensen-Greene) im Gleichschritt.

Keinerlei Informationen - weder von Vereinsseite noch durch den Schiedsrichter-Bericht im Internet gab es vom 3:1-Sieg des Tabellensechsten TSV Elvershausen beim Tabellenvierzehnten SV Viktoria Ellensen.

FC Auetal II - SG Altes Amt 2:2 (1:1). Auch von diesem Spiel erhielten wir keine Informationen. - Tore: 0:1 Hanelt (4.), 1:1 Schumacher (12.), 1:2 Hanelt (50.), 2:2 Kirchner (67.) - bes. Vork.: Die SG (45.) und der FC (88.) verloren je einen Spieler durch Feldverweis.

Vardeilser SV - FC Kreiensen/G. 3:0 (0:0). Eine Halbzeit lang hielten die Gäste ihren Kasten sauber, dann wurde Hesses Tor zum Türöffner. - Tore: 1:0 Hesse (49.), 2:0 Ribeiro (53.), 3:0 Baye (59.).

FSG Leinetal - MTV Markoldendorf 2:1 (1:1). Gegen einen sich tapfer wehrenden Gast kamen die Platzherren eine Viertelstunde vor dem Abpfiff zum „knappen aber verdienten Sieg“. - Tore: 1:0 Husemann (19.), 1:1 Jakob (44.), 2:1 C. Twesmann (74.).

Inter Amed Northeim - TSV Lauenberg 8:0 (5:0). Der Tabellenführer kam in dieser „einseitigen Partie“ zu einem „Pflichtsieg in angenehmer Höhe“. - Tore: 1:0 Kremer (3.), 2:0 Baah (20.), 3:0 T. Akcam (25.), 4:0 Kremer (25.!), 5:0 T. Akcam (36.), 6:0 Hilbig-Steinhaus (49.), 7:0 Kremer (67.), 8:0 Reinecke (77.).

SG Elfas - FC Ahlshausen/O. 1:0 (0:0). In einem hochklassigen und kampfbetonten Spitzenspiel der 1. Kreisklasse - immerhin standen sich hier der Fünfte und der Vierte gegenüber - setzten sich die Gastgeber dank eines späten Müller-Tores durch. Der Sieg sei, so die Platzherren, sogar noch zu niedrig ausgefallen, denn aus ihrer Sicht sei die Begegnung „ein Spiel der vergebenen Chancen“ gewesen. - Tore: 1:0 Müller (82.).

FSG Hils/S. - SG Mackensen/H. 8:0 (3:0). Das Spiel sei so einseitig verlaufen, wie das Ergebnis es andeutet. Die FSG sprach von einer geschlossenen Mannschaftsleistung. Dass der Sieg so hoch ausfiel, war vor allen den vier Toren zwischen der 51. und 61. Minute zu verdanken. - Tore: 1:0/2:0 Poetzsch (1./11.), 3:0 Behrendt-Isermann (44.), 4:0 Möhle (51.), 5:0 Simon (54./FE nach Foul an Behrendt-Isermann), 6:0 Schneider (55.), 7:0 Möhle (61.), 8:0 Schneider (79.). (eko)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.