1. Kreisklasse: Besonderes Duell in Hillerse

Northeim. Im Titelkampf der 1. Fußball-Kreisklasse 1 kann die SSG Bishausen möglicherweise entscheidenden Einfluss nehmen. Mit der SG Hollenstedt/Stöckheim (Heimspiel am 5. Juni) und dem SSV Nörten-Hardenberg II (auswärts am 12. Juni) könnte der Tabellenvierte an den letzten beiden Spieltagen zwei Titelanwärtern noch Steine in den Weg legen.

Von der viel zitierten Papierform her hat die SG Hillerse mit Wahmbeck und Moringen II zum Abschluss das leichtere Programm. Noch die schwerste Aufgabe haben die Hillerser vermutlich an diesem Sonntag (15 Uhr) gegen den FC Hettensen-Ell.-Ha. zu lösen. Ihren besonderen Reiz bezieht die Partie aus der Tatsache, dass mit Dennis Ippensen, Timo Beihse, Nico Beihse, Henrik Brinkmann, Daniel Meyer und Daniel Winkler gleich sechs SG-Akteure einst das FC-Trikot trugen. Tabellenführer Hollenstedt/S. gastiert zeitgleich bei Aufsteiger Wolbrechtshausen, während Nörten II bei der Reserve des SV Moringen (So. 10.30 Uhr) drei Punkte holen will.

SVG will die 100 voll machen

In der Staffel 2 dürfte es keine Zweifel daran geben, dass Spitzenreiter SVG Einbeck (99:13 Tore) beim FC Sülbeck/Immensen II am Freitagabend (19 Uhr) die 100-Tore-Grenze knacken wird und damit einen weiteren Schritt in Richtung Meistertitel macht. Der SV Harriehausen trifft in Vardeilsen auf einen Gegner, der besser ist, als es der sechste Tabellenplatz aussagt. Das Hinspiel beim SVH gewann der VSV Anfang Mai mit 1:0. Die FSG Leinetal gastiert beim MTV Markoldendorf, Inter Amed Northeim reist zur SG Mackensen/H.. Diese Partien beginnen alle am Sonntag um 15 Uhr. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.