1. Kreisklasse: Hillerse will Serie ausbauen

Northeim. Kann die SG Hillerse ihre Aufholjagd in der 1. Fußball-Kreisklasse 1 mit dem Aufstieg in die Kreisliga krönen? Der am vergangenen Samstag in Bishausen gar nicht erst angetretene TSV Fredelsloh (So. 14 Uhr) scheint nicht unbedingt der Gegner zu sein, der die imposante Erfolgsserie der Grün-Roten (29 Punkte aus den vergangenen elf Spielen) stoppen kann. Am 1. November gingen die Hillerser beim 1:2 gegen Bühle letztmals als Verlierer vom Platz.

Drei Punkte haben auch die Konkurrenten SG Hollenstedt/Stöckheim (gegen den SV Moringen II) und der SSV Nörten-Hardenberg II (gegen die SG Schönhagen/Sohlingen) fest eingeplant. Diese beiden Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

Duo so gut wie durch

In der Staffel 2 laufen bei der SVG Einbeck bereits die Planungen für den Kreisliga-Kader der nächsten Saison. Obwohl noch nicht fest steht, ob alle Akteure über die Saison hinaus bleiben, meldeten die Bierstädter mit Torhüter Jan Schlieper (vom FC Weser) bereits einen herausragenden Neuzugang. Gewinnen die Einbecker auch am Sonntag ab 13 Uhr beim FC Auetal II, ist ihnen der Aufstieg praktisch nicht mehr zu nehmen. Sie haben derzeit zwölf Zähler und über 40 Tore Vorsprung auf Inter Amed Northeim auf Platz drei.

Ebenso deutlich sind auch die Rollen in der Partie des SV Harriehausen gegen den MTV Markoldendorf (So. 15 Uhr) verteilt. Der zweitplatzierte SVH, acht Punkte bei einem weniger ausgetragenen Spiel vor Inter Amed, wird sich vom Tabellenelften nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Die FSG Leinetal erwartet zeitgleich den TSV Lauenberg zum Duell. (osx)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.