1. Fußball-Kreisklasse: TSV kommt erst in der Nachspielzeit zum Sieg in Wahmbeck

Zimmermann rettet Gladebeck

Northeim. Einen überaus glücklichen Erfolg hat der TSV Gladebeck am Samstag in der 1. Fußball-Kreisklasse 1 gefeiert. In Wahmbeck fiel der Siegtreffer erst spät in der Nachspielzeit. Bishausen kam kampflos zu drei Punkten. Fredelsloh trat nicht an. Die SSG teilte währenddessen mit, dass Coach Dimitrios Avdoulidis zur neuen Saison Verstärkung bekommt. Maik Seebode kommt vom FC Bollert zurück und agiert in Bishausen als zusätzlicher Spielertrainer.

In Staffel 2 scheint die Entscheidung im Aufstiegsrennen gefallen. Einbeck und nun auch Harriehausen sind so gut wie durch.

Staffel 1

SG Wolbrechtshausen - SV Moringen II 1:3 (1:2). Wolbrechtshausen trug mit eklatanten Schwächen in der Abwehr einen großen Teil zum Moringer Sieg bei. Die Gäste nahmen diese Geschenke gekonnt an. - Tore: 0:1 Pahl (9.), 1:1 Krüger (20.), 1:2 Isermann (22.), 1:3 Hilke (55.).

TSV Wahmbeck - TSV Gladebeck 1:2 (0:0). Ein überaus glücklicher Sieg der Gladebecker, den Marcel Zimmermann erst in der fünften Minute der Nachspielzeit sicherte. - Tore: 0:1 A. Behrens (51.), 1:1 Habib (55.), 1:2 Zimmermann (90.+5).

SG Schoningen/B. II - SG Schönhagen/S. 3:2 (1:1). Mit dem Doppelschlag kurz vor Ende belohnten sich die Platzherren verdientermaßen für ihre kampfstarke Leistung und fuhren doch noch drei Derbypunkte ein. - Tore: 0:1 S. Reichelt (8.), 1:1 M. Menneke (28.), 1:2 Maas (56.), 2:3 Kögel (84.), 3:2 S. Johanning (85.)

Montag: TSV Fredelsloh - TSV Wahmbeck 2:3 (2:1). Die Wahmbecker, die noch einen Elfmeter verschossen, drehten die Partie nach der Pause. Kurz vor Schluss hatte aber auch Fredelsloh noch eine dicke Chance zum 3:3. - Tore: 1:0 Piecha (26.), 1:1 Gerke (30./FE), 2:1 Galati (32.), 2:2 Dierschke (76.), 2:3 Dettke (79.).

Staffel 2

SVG Einbeck - Inter Amed Northeim 6:0 (3:0). Obwohl die ersatzgeschwächten Gäste sich phasenweise gut in Szene setzten, gab es an dem auch in der Höhe verdienten Erfolg der Einbecker nie Zweifel. - Tore: 1:0/2:0 Stellhorn (3./23.), 3:0 Ayar (31.), 4:0 Erbek (66.), 5:0/6:0 Ayar (82./87.).

Vardeilser SV - MTV Markoldendorf 2:0 (0:0). Am Ende siegte der VSV standesgemäß in dem Derby, musste allerdings bis in die Schlussphase hinein warten, ehe die Treffer fielen. - Tore: 1:0 Hitaj (83.), 2:0 Schaper (90.+3).

SV Harriehausen - TSV Hilwartshausen 3:0 (2:0). „Im ersten Durchgang haben wir unseren Gegner an die Wand gespielt“, berichtete SV-Trainer Stefan Schlimme von einem ungefährdeten Sieg. Durch die gleichzeitige Niederlage von Inter Amed in Einbeck stehen die Zeichen in Harriehausen mehr denn je auf Aufstieg. - Tore: 1:0 Brunke (6.), 2:0 auf der Brücken (9.), 3:0 Wübbelmann (80.). (osx/mwa).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.